Turnverein Balsthal

#gipfelfahne – Einsatz für die TVB-Fahne

Sämtliche Turnfeste, Meisterschaften und Wettkämpfe aller Art wurden für das Turnjahr 2020 abgesagt – zumindest bis nach den Sommerferien. «Was macht dann eine Vereinsfahne in der Corona-Zeit?» Diese Frage stellte sich auch der STV Biberstein (AG) und lancierte den Hashtag «Gipfelfahne» auf diversen Social-Media-Kanälen.

Hier die Spielregeln der Challenge:

Der STV Biberstein startet die Challenge #gipfelfahne.

Mitmachen ist ganz einfach:
1. Schickt euren Fahnenträger auf einen Gipfel eurer Wahl
2. Postet ein Foto auf Instagram oder Facebook
3. #stvbiberstein und #gipfelfahne im Post verlinken
4. Fünf weitere Vereine nominieren

Natürlich müssen dabei die BAG-Regeln eingehalten werden!

Ja, uns so kam es, dass der TV Balsthal vom TV Wolfwil nominiert wurde mit dieser durchaus lösbaren Aufgabe. Kurze Besprechung mit dem Fähnrich und dem Präsidenten und schon wurde der Aktivverein mobilisiert. Am Mittwoch, 10.6.2020 trafen sich 16 Mitglieder beim Friedhof bepackt mit Vereinsfahne und Wanderausrüstung. Auf dem Weg auf die Holzfluh wurde kommuniziert wie wild, schliesslich hatte man einiges nachzuholen. Durch die fröhliche Plauderei war der Aufstieg kurzweilig und sehr unterhaltsam und ehe man sich versah, stand man auf dem Balsthaler Hausberg. Natürlich durfte auch der Gipfelwein nicht fehlen.

Nach einem kurzweiligen Abstieg steuerte die Wandergruppe die Eintracht an. Unser Fähnrich, Michael Bader, hängte die Fahne wieder in den Fahnenkasten und wenn man ja schon einmal hier ist, ja dann... Den Abend liessen wir dann in der Gartenwirtschaft (wegen BAG-Regeln) ausklingen. Schön war es, nach langer Zeit wieder einmal das Gemeinschaftsgefühl zu spüren.

gipfelfahne

26. Generalversammlung

TVB GV 2020 12Am Freitag, 24. Januar 2020 hielt der Turnverein Balsthal seine 26. Generalversammlung im Fitnexx Balsthal ab. Der Präsident Ramon Rubitschung begrüsste nach dem Apéro und einem vorzüglichen Nachtessen rund 100 Aktive, Frei- bzw. Ehrenmitglieder sowie diverse Gäste und Delegationen von befreundeten Vereinen und der Einwohnergemeinde Balsthal. Das vergangene Jahr stand aus Sicht der Vereinsleitung ganz im Zeichen des Eidgenössischen Turnfests in Aarau, der Anschaffung des neuen Vereinstrainers und der neu eingeführten Leiterentschädigung. Genau diese drei Aspekte waren es dann auch, die dem Verein einen finanziellen Verlust aus dem ETF-Jahr 2019 eintrugen. Die Vereinsleitung hat sich über die finanzielle Lage Gedanken gemacht und hat eine Mitgliederbeitragserhöhung beantragt. Dieser Antrag wurde diskussionslos angenommen, bestanden die bisherigen Mitgliederbeiträge doch über 20 Jahre. Das Budget für das kommende Jahr sieht einen kleinen Verlust vor.

Nachwuchs aus eigenen Reihen

An der diesjährigen GV durfte der Turnverein wiederum 21 neue Aktivmitglieder –grösstenteils aus dem eigenen Nachwuchs – aufnehmen. Ihnen stehen 10 Austritte gegenüber. Der Turnverein Balsthal besteht somit aus rund 350 Mitgliedern.

Fleissige Turner/-innen und Falkenstein-Cup

Franz Vogt, Technischer Leiter, durfte in diesem Jahr 31 fleissige Turner/-innen ehren, welche 90 % oder mehr der angebotenen Trainings besuchten. Roger Wälchli ehrte zudem die Vereinsmeister, welche sich an der vereinsinternen Jahresmeisterschaft «Falkenstein-Cup» in die vordersten Ränge turnten.

Mutationen in der Vereinsleitung

Vorstand: Nach langer Suche konnte auf die diesjährige Generalversammlung der Posten des Vize-Präsidenten besetzt werden. Leandro Favaro wird zukünftig dem Präsidenten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bettina Dettwiler demissionierte als Info-Chefin ihr Vorstandsamt. Dieser Posten konnte leider nicht besetzt werden. Die Berichterstattung für den Gesamtverein ist jedoch sichergestellt. Rahel Rubitschung demissionierte als Aktuarin. Das Aktuariat wird ab sofort von einem Dreiergremium geführt; somit sind die Protokolle des Vorstandes und der Technischen Leitung gewährleistet. Geschrieben werden diese von Joëlle Eggenschwiler, Jasmin Ackermann und Alexa Altermatt. Bettina Dettwiler wird sich in Zukunft um den neu geschaffenen Posten «Sponsoring» kümmern.

Technischen Leitung: Markus Uebelhart legte sein Amt als Jugendverantwortlicher nieder. Dieser Posten wird neu von Thanh Bobst und Andreas Hafner weitergeführt. Zudem legte Denise Bleuer ihr Amt als Ressortverantwortliche Allgemeinturnen nieder. Die Ressortleitung des Allgemeinturnens werden sich die neuen Aktivmitglieder Felippe Meister, Lars Vögtlin und Micheal Schärer zukünftig teilen. Neu in der Technischen Leitung wird Claudia Allemann als Vertreterin Gymnastik geführt. Diese Sparte wurde nach langer Zeit wieder aus der Taufe gehoben. Letztmals turnte der TVB am ETF 1996 in Bern Gymnastik. Ein eigenes Ressort wurde jedoch noch nicht gegründet, man will zuerst einmal prüfen, wie nachhaltig dieses Projekt sein wird.

Zwei neue Ehrenmitglieder, ein neues Freimitglied

Andrea Meister wurde als erst dritte Frau zum TVB-Ehrenmitglied ernannt. Andrea wurde für ihre 17 Jahre als Ressortvertreterin Geräteturnen in den Vereinsleitung, J+S-Leiterin Geräteturnen, Mitglied in diversen Arbeitsgruppen, jahrelange Wertungsrichterin in den Sparten Einzel- und Vereinsgeräteturnen in die Ehrengarde erhoben. Sie wird weiterhin das Ressort Geräteturnen im TL vertreten.

Marc Bruder erhielt ebenfalls die TVB-Ehrenmitgliedschaft für seine 15-jährige Tätigkeit als Trainer, Ressortleiter Handball und somit TL-Mitglied sowie seine Vorstandstätigkeit im Ressort Handball. Marc wird ebenfalls weiterhin das Ressort Handball im TL vertreten.

Markus Uebelhart wurden für seine jahrelange Tätigkeit in der Vereinsleitung (Koordinator, Chef Turnfest und Jugendverantwortlicher) zum Freimitglied ernannt.

Der TVB bekommt wieder Schwung - der TVB lebt!

Am Ende der diesjährigen Generalversammlung darf man erfreut feststellen, dass nach einer nicht schönzuredenden «Baise» über einige Jahre der TVB-Aufwärtstrend in allen Belangen wieder sicht- und spürbar ist:

  • die Vereinsleitung ist nur noch mit einem vakanten Posten (Info-Chef/-in) bestens zusammengesetzt und durch jedes Ressort vertreten
  • die Mischung von erfahrenen und neuen Leuten halten sich die Waage
  • der Übertritt vom Jugendalter zu den Aktiven findet grossflächig statt
  • neue Projekte, Ideen und Visionen werden von der Vereinsleitung in den Verein eingetrichtert. So sollen zum Beispiel einzelne Trainingstage den Bedürfnissen der Turnenden angepasst werden oder man hält bereits Ausschau auf die Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen in den Jahren 2022 und 2023, welche der TVB als Organisator durchführen wird

«Es isch immer e so gsy...» ist der Refrain des Solothurner Liedes, jedoch sicherlich keine Vorgehensweise für die Lösung von Problemen! Die Vereinsleitung des Balsthaler Turnvereins hat gewisse Probleme richtig erkannt und die Weichen für die Zukunft im hartumkämpften Freizeitmarkt in die richtige Richtung gestellt! Die Mitglieder dankten der Vereinsleitung mit einem langanhaltenden Applaus für ihre umsichtige Arbeitsweise.

Bilder

Turnerunterhaltung – viel mehr als nur “heissi Luft”

Am Wochenende vom 15. und 16. November fand die traditionelle Turnerunterhaltung des Turnvereins Balsthal statt. Der Organisator, der dieses Jahr seinen 25. Geburtstag feiert, bot dem Publikum turnerische Leckerbissen und ein sehr humorvolles Rahmenprogramm zum Thema «Heissi Luft». Seit der Vereinsfusion (aus STV und KTV Balsthal) im Jahr 1994 war dies der mittlerweile 21 Unterhaltungsabend, welcher jährlich als gesellschaftliches Highlight von der Turnerfamilie regelrecht zelebriert wird. 

Im dreimal ausverkauften Kultursaal Haulismatt reisten die Balsthaler Turnerinnen und Turner, welche auch in diesem Jahr von der Mädchenriege der Turnerinnen STV Balsthal unterstützt wurden, als Karawane durch die Wüste. Auf dieser Tatsache gründete auch das eher etwas skurril tönende Motto «heissi Luft». Gymnastik, Team Aerobic, Boden- und Geräteturnen waren die tragenden Elemente auf turnerischer Seite. Die Schauspielerinnen und Schauspieler ihrerseits punkteten mit einem humorvollen Rahmenprogramm, welches dem Publikum viele Spontan-Lacher entlocken konnte. Zusammengefügt ergaben die beiden Show-Bestandteile eine akrobatisch-witzige Mischung, die mittlerweile weit über die Dorfgrenze hinaus bekannt ist. Sehr beeindruckend ist Jahr für Jahr die gelebte Zusammengehörigkeit von Jung und Alt innerhalb des Balsthaler Turnvereins. 

Heisse Luft, nichts als heisse Luft... 

«Mittels Bewerbungsvideos wurden Teilnehmer ausgewählt, die bei einem Reiseveranstalter eine Wüstensafari gewannen; so begann unsere diesjährige Turnerunterhaltung», führte Angelika Müller aus - als Chefin der Arbeitsgruppe wusste sie natürlich, wovon sie sprach. So führte ein Karawanenführer mit tatkräftiger Mithilfe der bezaubernden Jeannie die Reisegruppe gekonnt durch die Wüste. Durch die Tatsache, dass es ein Bewerbungsverfahren gab für diesen Wüstentrip, wurde die Karawane kunterbunt zusammengestellt. So waren die weibliche Indiana Jones als Schatzsucherin, die sehr verlegene Ursula, eine motzende deutsche Touristin, zwei Partygirls, die eigentlich nach Ibiza wollten, ein italienischer Gigolo, ein fotografierender Chinese und ein Monsieur, der sein Heimweh mit seinem französischen Charme herzerwärmend ertrug, mit dabei. Dass bei einer solchen zusammengewürfelten Klischee-Truppe der Humorfaktor sehr hoch war, versteht sich von selbst. Ernstzunehmende Diskussionen entstanden eher zufällig als geplant: «Heisse Luft eben».

Turnerisch hohes Niveau 

Auch turnerisch wussten die Turnenden von Balsthal zu überzeugen. «Natürlich sind wir auf der Bühne platzmässig sehr eingeschränkt, aber wir machen das Beste daraus und geben in jeder Vorstellung alles. Die Stimmung in der Halle beflügelt Jung und Alt», äusserte sich ein erfahrener Turner selbstbewusst. Beeindruckend waren die vielen Kinder und Jugendlichen, die bereits komplexe Turnprogramme zeigten auf der Haulismatt-Bühne. «Ja, die Jugendabteilung im TV Balsthal ist gross und ich staune Jahr für Jahr wie engagiert und konzentriert die Kinder ans Werk gehen», meldete sich nochmals die Chefin der Arbeitsgruppe.

Eine Woche lang wird die Haulismatt zum Wohnzimmer 

Was an den zwei Abendvorstellungen und einer Nachmittagsvorstellung gipfelte, begann mit einer einwöchigen Aufbau- und Dekorationsphase. So sahen sich die Balsthaler Turnerinnen und Turner in diesen sieben Tagen eigentlich täglich. Sehr dankbar war der Turnverein über die Tatsache, dass man während dieser Woche die gesamte Infrastruktur vom Kultursaal kostenlos benutzen durfte. „Ein herzliches Dankeschön an die Einwohnergemeinde Balsthal sowie an das Abwarte-Ehepaar Perez und den Gebäudewart Marco Zehnder, mit welchen die Zusammenarbeit sehr freundschaftlich und herzlich verläuft“, meinte eine müde aber glückliche Angelika Müller. 

Man darf sicherlich schon jetzt wieder gespannt sein, was sich die Kreativköpfe im TV Balsthal für das nächste Jahr ausdenken werden.

Hier geht's zur Bildergalerie

Samichlaustag 2019

chlaus umzug 1 20191217 2023345566

Der sechste Dezember in Balsthal darf wahrlich als dorfeigener Feiertag betitelt werden. Denn auch dieses Jahr putzte sich unser Dorf heraus und alle involvierten Personen waren stolz ein Teil des Ganzen zu sein – sei es als Samichlaus, Schmutzli und deren emsigen Helfer oder als kälteresistenter Standbetreiber am Chlausemäret. So ist es auch nicht verwunderlich, dass am Samichlaus-Tag sehr viele Auswärtige und «Heimweh-Balsthaler» den Weg in unser Dorfzentrum fanden.

Viel Arbeit auf viele Schultern verteilt

Die 21 Balsthaler Chlaus-Paare besuchten in diesem Jahr rund 300 Kinder in 130 Haushaltungen. «Alles in allem sind rund 80 Personen an diesem Tag im Einsatz, damit jedes Kind den Samichlaus zuhause in seiner Stube hat», weiss Claudia Allemann als Samichlaus-Koordinatorin zu berichten. «Es braucht Leute, die die Chläuse schminken, wir brauchen Helfer, die die Chlaus-Jager einweisen, aber auch einen Fahrer für die entlegenen Familien zu erreichen, sowie Hilfspersonen, die das persönliche Material der Samichläuse und Schmutzlis von der Litzi in die Haulismatthalle transportieren, wo sich die Hauptprotagonisten nach ihrem Einsatz duschen. Nicht zu vergessen: Jedes Chlauspaar hat noch einen Quartierchef, der sie im Quartier ankündigt und in die richtigen Häuser weist. Und dann gibt es da noch die Leute in der Einsatzzentrale (Litzi) – das Chlaus-Büro. Diese Leute behalten den Überblick und nehmen nervöse Telefonanrufe entgegennehmen, ob der Samichlaus ihre Kinder womöglich vergessen habe. Und eine der wichtigsten Personen ist unsere Kleiderverantwortliche, Sonja Eggenschwiler, welche in diesem Jahr sogar ihr 10-jähriges Jubiläum feiert. 10 Jahre lang waschen, aufhängen, bügeln, nähen – wahnsinnig diese Arbeit! Merci Sonja» führt die glückliche Claudia Allemann weiter aus.

FC, Turnverein und neu Jubla Balsthal

Auf die Frage, ob es denn schwierig sei, so viele Helfer aufzutreiben meint Philipp Baumgartner, der Ober-Chlaus: «Wir hatten schon schwierigere Zeiten als dieses Jahr. Die Personalrekrutierung ging relativ leicht von der Hand. Die beiden bisherigen Träger – FC und Turnverein – werden nun offiziell auch noch von der Jubla Balsthal unterstützt, zu dritt stemmen wir unseren ältesten Dorfbrauch gemeinsam». Auch zukünftig dürfen sich die Kinder von Balsthal auf den Samichlaus freuen, denn «nach ein paar Jahren Durststrecke und den einen oder anderen Pausenjahren aus familiären Gründen, kommen erste Chläuse aus der Familienpause zurück und eine neue Generation steht nach ein paar Lehrjahren als Schmutzli zusätzlich zur Verfügung» meint der zuversichtliche Ober-Chlaus Philipp Baumgartner.

Dank an Sponsoren und Gönner

Wie schon eingangs erwähnt, ist der sechste Dezember ein besonderer Tag in Balsthal. Diese Tatsache unterstreicht die grosszügige Unterstützung, die das Chlaus-Komitee Jahr für Jahr erfährt. Das Balsthaler Gewerbe, aber auch Privatpersonen unterstützen den über 100-jährigen Dorfbrauch in finanzieller Hinsicht sehr grosszügig. Zudem werden die Jager-Kinder in der Pizzeria Bingo-Bongo und die Chläuse, Schmutzlis sowie Quartierchefs im Hotel Balsthal kostenlos verpflegt und von Irish Tavern Pub gab es Gutscheine für die gesellige Runde danach! Besten Dank für diese Zuwendungen, die allseits sehr geschätzt wurden!

Solothurner Kantonalturnfest 2018 Gösgen-Niederamt 

DSC 0167

Das Kantonalturnfestes ist für jeden Verein eine ganz besondere Veranstaltung; denn nur alle sechs Jahre findet der grösste Sportanlass im Kanton statt. Vor sechs Jahren waren wir Gastgeber in Balsthal. Für einen Turnverein ist es immer ein besonderer Anlass, denn an einem KTF können alle starten – von jung bis alt. Leider ist das Highlight des Jahres schon wieder Geschichte, wir blicken auf zwei schöne Wochenenden zurück. Eines ist uns klar, in sechs Jahren sind wir wieder am Start. 

Weiterlesen

 Logo Turnverein Balsthal