Turnverein Balsthal

Spielnacht 2021

Thal/Gäuer Turnvereine feiern grosses Wiedersehen. Die durch Corona arg gebeutelte Turnerschaft aus der Region Thal/Gäu mass sich am Freitagabend, 3. September 2021 in Balsthal zum allerersten Mal an der Spielnacht wieder wettkampfmässig. 31 Mann- und Frauschaften zelebrierten das grosse Wiedersehen richtiggehend. Die Stimmung war noch prächtiger, als das von Petrus geschickte Wetter und überall vernahm man die Begrüssungsworte: «Hoi Du, goht's guet? Läck hei mir öis scho lang nüme gseh!»


Die Turnerinnen und Turner massen sich jedoch nicht in den sonst ausgeübten Turndisziplinen Volleyball, Indiaca und Unihockey, sondern der Wettkampf gestaltete sich mit ganz unüblichen und frei erfundenen Spassdisziplinen. Es ähnelte eher einem «Spiel ohne Grenzen» anstatt den sonst zum Teil hart geführten Mannschaftssportarten.
Die Wettkampfleitung des Regionalturnverbandes Thal/Gäu und das Organisationskomitee bestehend aus den drei Balsthaler Turnvereinen Männerriege STV, Turnerinnen STV Balsthal und Turnverein Balsthal boten den starteten Vereinen einen guten Mix aus Geschicklichkeit bzw. Team-Work und manchmal spielte auch das Glück etwas eine Rolle. Für den Turnsport ganz unüblich waren auch die Startzeiten; es gab nämlich keine. Jede Mannschaft startete dort, wo es gerade Platz hatte, machte zwischendurch eine kleine Pause, verköstigte sich in der Festwirtschaft und setzte den Wettkampf später fort.

Ein ganz ungezwungener Freitagabendanlass eben, der wenn man den Rückmeldungen der gestarteten Vereinen Glauben schenkt, durchaus Potential hat auch nach der Corona-Pandemie Aufnahme im Jahresprogramm des Regionalturnverbandes Thal/Gäu finden könnte. Im Anschluss an die Wettkämpfe gab es zwar eine Rangverkündigung, jedoch stand an diesem neuen Turnanlass ganz klar das langersehnte Miteinander im Vordergrund.

Fotos zum Anlass

Holzchrampf 2020

Am Freitag, 17. Juli 2020 traf sich eine Schar - nicht im weissen Gewand - sondern mit Wanderschuhen und Arbeitskleidern ausgestattet beim Friedhof Balsthal. Der Aufstieg auf unseren Hausberg «Holzfluh» war quasi erst das Einlaufen auf das, was noch kommen möge. Es stand der alljährliche Holzchrampf auf dem Jahresprogramm. Für viele unverwüstliche TVB-ler/-innen der schönste Sommeranlass überhaupt! Rekordverdächtige 21 Chrampferinnen und Chrampfer schafften unzählige, nicht ganz leichte und noch viel unhandlichere Finnenkerzen bis zum Fahnenmasten hoch. Hinzu kam noch ein ganzer Ster Langholz, der leider den Weg auf das Känzeli nicht von selbst fand und hochgetragen werden wollte. So chrampfte sich jeder 3 bis 4 Mal schwer beladen den Zick-Zack-Weg hoch, bevor man nach den letzten Treppenstufen die drückende Last von seinen Schultern fallen lassen konnte und schwer schnaufend die Aussicht über unser Dorf geniessen konnte. Einige entledigten sich der unhandlichen Lasten bereits auf dem Weg nach oben und so musste am Schluss noch ein Aufräumtrupp los, um abgeworfene Einzelstücke einzusammeln, dass auch diese an ihrem Bestimmungsort zu liegen kamen. Beim Beladen unten auf dem Parkplatz hatte mancheine/r das Gefühl: «einer geht noch». Nach den ersten Schritten kam dann aber relativ rasch die Erkenntnis: «zu schwer! Einer muss wieder weg» und so wurde eben Ballast abgeworfen.

 

Thomas Dobler feiert Schnapszahl

Ein Holzchrampf ohne Thomi – unvorstellbar! In diesem Jahr feierte unser Freimitglied seinen 33-sten Holzchrampf. «Nur zwei Mal war ich nicht dabei», meinte er schweissüberströmt und setzte nach getaner Arbeit zu einem kühlenden Schluck ab der Flasche an.

holzchrampf 2020 25 20200722 1616108100

Bereits 33x dabei: Thomas Dobler.

 

Herzlichen Dank Lars, Holzfluhvereinigung und Peter!

Seit ein paar Jahren zeichnet sich Lars Richartz verantwortlich für diesen Anlass. Herzlichen Dank für die Organisation und die Koordination mit der Forst Thal und der Holzfluhvereinigung, welche uns die Getränke sponsorte – von denen wir, wie es der Anlassname vermuten lässt – nicht zuwenig konsumieren. Es war wirklich ein schweisstreibender Chrampf! Der Grilleur Peter (kein TVB-Mitglied) chrampfte auch, einfach auf einer anderen Baustelle. Er war zuständig, dass unser Grillgut zum richtigen Zeitpunkt den Weg vom Grill auf unsere Teller fand.

Wir freuen uns jetzt schon wieder auf die nächste Ausgabe des Holzchrampfs 2021!

Bilder zum schweisstreibenden Anlass findet Ihr hier.

 

Bei herbstlichem Wetter über Stock und Stein vom Weissenstein nach Balsthal - Vereinsreise 2020

Vereinsreise 2020 9Letzten Sonntag wanderte eine grosse TVB-Schar bei herbstlichen Temperaturen und zu Beginn nebliger Sicht vom Weissenstein via Balmberg, Hällchöpfli, Schwängimatt nach Balsthal. Lachend und singend gings in sportlichem Tempo  und genügend Trink- und Essenspausen voran. Die Meisten belohnten sich nach dem aktiven Tag mit einem Abendessen im Restaurant Gemsi im Kreis der Turnkollegen. 

Bilder

Weiterlesen

#gipfelfahne – Einsatz für die TVB-Fahne

Sämtliche Turnfeste, Meisterschaften und Wettkämpfe aller Art wurden für das Turnjahr 2020 abgesagt – zumindest bis nach den Sommerferien. «Was macht dann eine Vereinsfahne in der Corona-Zeit?» Diese Frage stellte sich auch der STV Biberstein (AG) und lancierte den Hashtag «Gipfelfahne» auf diversen Social-Media-Kanälen.

Hier die Spielregeln der Challenge:

Der STV Biberstein startet die Challenge #gipfelfahne.

Mitmachen ist ganz einfach:
1. Schickt euren Fahnenträger auf einen Gipfel eurer Wahl
2. Postet ein Foto auf Instagram oder Facebook
3. #stvbiberstein und #gipfelfahne im Post verlinken
4. Fünf weitere Vereine nominieren

Natürlich müssen dabei die BAG-Regeln eingehalten werden!

Ja, uns so kam es, dass der TV Balsthal vom TV Wolfwil nominiert wurde mit dieser durchaus lösbaren Aufgabe. Kurze Besprechung mit dem Fähnrich und dem Präsidenten und schon wurde der Aktivverein mobilisiert. Am Mittwoch, 10.6.2020 trafen sich 16 Mitglieder beim Friedhof bepackt mit Vereinsfahne und Wanderausrüstung. Auf dem Weg auf die Holzfluh wurde kommuniziert wie wild, schliesslich hatte man einiges nachzuholen. Durch die fröhliche Plauderei war der Aufstieg kurzweilig und sehr unterhaltsam und ehe man sich versah, stand man auf dem Balsthaler Hausberg. Natürlich durfte auch der Gipfelwein nicht fehlen.

Nach einem kurzweiligen Abstieg steuerte die Wandergruppe die Eintracht an. Unser Fähnrich, Michael Bader, hängte die Fahne wieder in den Fahnenkasten und wenn man ja schon einmal hier ist, ja dann... Den Abend liessen wir dann in der Gartenwirtschaft (wegen BAG-Regeln) ausklingen. Schön war es, nach langer Zeit wieder einmal das Gemeinschaftsgefühl zu spüren.

gipfelfahne

 Logo Turnverein Balsthal