Turnverein Balsthal

Jahresbericht 2003 des Präsidenten

Das Jahr 2003 erwies sich wiederum als ein ziemlich spannendes Jahr in meinem Leben, in dem ich versuchte den Turnverein möglichst gut einzubinden. Es wurde uns aber allen klar, dass wir uns Gedanken über die Erneuerung und fortwährende Beständigkeit unserer Vereinsleitung machen müssen.

Damit es möglich wurde, sowohl meine beruflichen Träume zu erfüllen als auch das bedeutende Jahr 2003 des TVB unter einen Hut zu bringen, war ich auf eine intensive und mustergültige Teamarbeit innerhalb der Vereinsleitung angewiesen. Wiederum durfte ich vor allem auf die andauernde Unterstützung unseres zweiten Präsidenten, Pascal Flückiger, zählen.

Ich schrieb in meinem ersten Jahresbericht als Präsident des TVB „der Präsident ist nur indirekt und sehr zeitverzögert verantwortlich, ob Sportler in unserem Verein Erfolge feiern können. Seine Aufgabe ist es, die nötigen Rahmenbedingungen und Vorraussetzungen für ein einzigartiges Vereinsleben und für sportliche Höchstleistungen zu schaffen. Beides ist nicht von heute auf morgen möglich!“ Wer damals diesem etwas untraditionellen Ansatz der Vereinsführung nicht recht traute, der wurde nach meinen paar Amtsjahren glücklicherweise vom Gegenteil überzeugt! Ich selber bin sehr froh, dass dieses endlose Nachdenken, Ideen sammeln, Verbesserungsvorschläge entgegennehmen, Briefe schreiben und die unbegrenzten Sitzungen sich in messbare Erfolge umgewandelt haben, die sich nicht nur in finanzieller Hinsicht auszahlten, sondern auch in Form von nationalen sportlichen Erfolgen und Höchstleistungen, die von der Bevölkerung der Region Thal und des Kantons mehrmals bewundert werden durften.

Der TVB konnte im Jahr 2003 wiederum einen deutlichen Geldzufluss vor Neuinvestitionen verzeichnen, aufgrund dessen wir beträchtliche Geldmittel Ende Jahr kurzfristig freigeben konnten zur Erneuerung unseres Materialbestandes. Diese Anschaffungen werden unseren LeiterInnen wiederum helfen ihre Trainings noch professioneller und vielfältiger nach modernsten Erkenntnissen zu gestalten. Diese Entscheidung basiert nicht zuletzt auch auf steuerlichen Ueberlegungen und der Idee, dass wir die neu erarbeiteten Geldmittel nicht langfristig anlegen, sondern grösstenteils generationengerecht zurückführen möchten. Dies, so die Idee, sollte sich wiederum in einer verstärkten Identifizierung mit den Anlässen des Vereins wiederspiegeln und einen langfristig funktionierenden Verein nach alter Tradition mit modernsten Trainingsmethoden ermöglichen.

Die nächsten Höhepunkte lassen auch nächstes Jahr nicht lange auf sich warten! 10 Jahre TVB wird das Jahr 2004 in Balsthal prägen. Die Vereinsleitung hat sich auch bei dieser Gelegenheit etwas ganz Neues einfallen lassen. Der TVB will mit Jubiläumsanlässen aller Art während des ganzen Jahres immer wieder für Aufmerksamkeit sorgen. Die Organisation dieser Anlässe wird von TurnerInnen und Ehrenmitgliedern und Freunden des Turnvereins übernommen. Die Vereinsleitung ist besonders stolz, dass die Anlässe auf so breiter Basis abgestützt werden können und somit beinahe ohne die Mitarbeit der Vereinsleitung zustande kommen. Hintergrund dieser Taktik ist jungen TurnerInnen Verantwortung zu übergeben, möglichst viele Leute in die Entscheidungsprozesse einzubeziehen und eine breite Unterstützung in der Bevölkerung zu erreichen. Die Anlässe sollten trotz einem begrenzten Budget und Risikokapital so professionell wie möglich und mit möglichst grossem Erfolg, gemessen an den Besuchern, über die Bühne gehen. Lassen wir uns überraschen...

Wie ich zu Beginn erwähnt habe, sind wir immer mehr damit beschäftigt temporäre und endgültige Abgänge in der Vereinsleitung zu ersetzen. Die Ausbildung oder der Berufseinstieg und damit das Leben der meisten Vereinsleitungsmitglieder ist heutzutage geprägt von Internationalität, Mobilität, Vielseitigkeit und ständige Verfügbarkeit. Wir arbeiten seit Monaten an der Organisation der Vereinsleitung 2004 und versuchen alles, um eine weiterhin qualitativ hochwertige, aber auch flexible Vereinsleitungstätigkeit sicherzustellen. Ich hoffe, dass wir an der Generalversammlung 2004 darüber mehr erzählen können.

Das war es also, das Jahr 2003, weitere Details werdet Ihr in den nachfolgenden Jahresberichten finden. Ganz am Schluss möchte ich Euch allen, ganz speziell aber Pascal Flückiger, Lorenz Freudiger und Oliver Freiermuth, für Ihre unermüdliche Unterstützung des Präsidenten danken. Grosse Anerkennung verdient vor allem Pascal Flückiger, der mich in den letzten 3 Jahren als Vizepraesident sehr stark unterstützte und als ortsansässiger immer und immer wieder meine Vertretung übernahm. Er wird sein Amt zwar zur Verfügung stellen, wird uns aber bei seiner zukünftigen politischen Tätigkeit weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die Zeit als Präsident hat mir immer sehr viel Spass gemacht und ich habe zusammen mit der Vereinsleitung und Euch allen so viele Erfolge und Feste feiern dürfen. Vielleicht habt Ihr es am Anfang des Berichtes schon bemerkt, ich blicke langsam auf meine Tätigkeit als Präsident des TVB zurück und stelle fest, dass ich so viele Ideen, die uns am Herzen lagen mit dem Leitungsteam umsetzen durfte. Es ist wichtig für mich neuen Ideen, frischer Motivation und grossem Engagement zeitig Platz zu machen. Andererseits werde ich einen Verein und Freunde, die mir mehr als nur ans Herzen gewachsen sind, nicht einfach im Stich lassen.

Dank gebührt all denen, die sich in irgendeiner Art und Weise für den TVB stark gemacht haben, somit indirekt der Vereinsleitung das Leben erleichterten und nicht zuletzt dadurch vieles ermöglicht haben und ermöglichen werden, denn nur zusammen sind wir stark!!!

Ich wünsche Euch allen viel Glück und Gesundheit im Jahr 2004!!!

 Logo Turnverein Balsthal