Turnverein Balsthal

Interview mit Boris Niemetz, abtretender J&S Coach

Wohnort: Balsthal
TVB: J&S Coach (noch), Leiter GETU
Beruf: Maler - Vorarbeiter
Geburtsdatum: 16.06.1976
Hobbys: Turnen, Reisen

Boris, vor drei Jahren wurde der J&S Coach eingeführt. Wozu braucht es das?
In allen Vereinen, die Sportförderungsgelder vom Bund beziehen, muss jemand dieses Amt ausführen. Ich melde dem J&S die Sportfachkurse, Anzahl Trainings, durchschnittliche Leiter-, und Teilnehmerzahl usw.

Das ist aber nur ein Teil deines Amtes oder?
Ja, soviel zum Administrativen. Der J&S Coach ist verantwortlich für die Betreuung sowie Aus- und Weiterbildung der Leiter. So gehe ich auch in die Hallen, um einerseits Trainingsqualität und das Einhalten der J&S Richtlinien zu überprüfen. Auf der anderen Seite bin ich nebst dem Oberturner die Ansprechperson für Leiter; so erfahre ich im persönlichen Gespräch viel über Schwierigkeiten und Probleme. Das ist sehr interessant, da ich so einen Gesamteinblick in alle Ressorts und somit die verschiedensten Sportarten erhalte.

Du bist daran, dein Amt an Claudio Kamm zu übergeben. Weshalb?
Ich habe - wie vorher erwähnt - viele interessante Erfahrungen sammeln können, habe Probleme (soziale, allgemeine,...) gesehen, die es in Vereinen und anderen Organisationen, in der Leiterbetreuung gibt. Einige davon betreffen nicht nur den TVB, andere kann man nicht mehr auf Vereinsebene angehen.
Ich suche deshalb eine neue Herausforderung und kandidiere für den Gemeinderat. Dort möchte ich mich für Kultur- und Freizeiträume sowie für “gesunde“ Finanzen einsetzen. Ich möchte nun Probleme auf einer Stufe höher anpacken - auf Gemeinde- statt Vereinsebene etwas bewirken.

Boris, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei den Wahlen!

 Logo Turnverein Balsthal