Turnverein Balsthal

Skiweekend 2002

Dieses Jahr war es wieder soweit. Der Turnverein Balsthal, sprich die fröhliche Schar die sich entschloss an diesem Happening teilzunehmen, fuhr in ein Ski - Weekend. Am 2. März um 06:00 Uhr (!!) traf man sich beim Rainfeldschulhaus. Dass es für einige noch viel zu früh war, konnte man den Gesichtern relativ leicht ablesen. Die Stimmung wurde aber schlagartig besser, als Nussi den Bus öffnete und dort doch tatsächlich lauter feine "Gipfeli" zu Tage traten. Frisch gestärkt und mit merklich besserer Laune machten sich um die 20 wackere Turner auf den Weg nach Grächen.

Kaum in Grächen angekommen, wurde das Gepäck in einer Garderobe des Sportzentrum Grächen, - unsere Bleibe für die Nacht - deponiert, die Ski- oder Snowboardausrüstung montiert, das Skibillet gefasst und der Weg zur Gondelbahn in Angriff genommen. Nach rund 30 Sekunden Fussmarsch durch das verschneit Grächen kamen wir bei der Gondelbahn an! Auf der Gipfelspitze angekommen, verabredete man sich für ca. 16:00 Uhr bei der berühmt berüchtigten Schneebar von Grächen. Würde es so spät werden? Man wird sehen.

Mutig und dynamisch carvte, boardete oder rutsche die Turnerschar die Hänge hinunter. Es zeigte sich gleich, der Turnverein Balsthal hat nur gute Alpin - Sportler in seinen Reihen. Die Schweizer Nati könnte sich ein Beispiel an uns nehmen! Es wird kaum ein Leser verwundern, dass sich nach nur ca. einer Stunde (!) die verschiedenen Grüppchen rein zufällig an der erst besten Schneebar wieder trafen! Bei einigen stand der Skisport ab sofort nicht mehr im Vordergrund (gäu Alex). Wie dem auch sei, um 16 Uhr war auch der Letzte an obgenanntem Treffpunkt. Auch Kusi und Claudia stiessen dort zu uns. Nussi hatte zur grossen Überraschung einen sensationellen Apéro organisiert. Ein fröhliches Festchen hatte begonnen. Bei Weisswein vergassen sogar einige Pechvögel, dass sie noch vor ein paar Stunden einen fürchterlichen Sturz hatten und unter höllischen Schmerzen litten. Bei Fragen, wie man Quetschungen wegspült, wende man sich bitte an unseren Neo - 30iger. Als man sich auf den Weg zurück ins Sportzentrum machte, um 19:30 Uhr wurde das Nachtessen serviert, hatten einige wackere Aprés - Skiler ihre liebe Mühe auf den Beinen zu bleiben. Es war aber auch mächtig glatt!

Einige Impressionen vom Nachtessen:
"Was gab es eigentlich zum Nachtessen, gegessen habe ich zwar, aber weiss nicht mehr was?" / "Ein Pommes - Frites flog mir direkt ins Auge, das schmerzt" / "Hei wach auf, du liegst in deinem Teller, kannst nachher schlafen" etc...
Leider war in Grächen ausgangstechnisch nicht sehr viel los. So kam es, dass schon um 24:00 Uhr (!!) alle Skiweekend - Teilnehmer in ihren Betten lagen und schliefen. Am anderen Morgen wurde relativ früh aufgestanden, hatte es doch über Nacht etwas Neuschnee gegeben und das wollte man ausnützen. Auch der 3. März sollte wieder ein toller Skitag werden, konnten doch auch einige Sonnenstrahlen genossen werden. Um 17:00 Uhr trat man dann schliesslich den Heimweg an, nicht aber ohne vorher der Schneebar noch auf Wiedersehen gesagt zu haben. Ein wunderbares Wochenende ging zu Ende.

An dieser Stelle möchte ich Nussi noch einmal für die hervorragende Organisation danken. Das Wochenende war von A bis Z perfekt organisiert. Vielen lieben Dank im Namen aller Teilnehmer.

 Logo Turnverein Balsthal