Turnverein Balsthal

Jahresbericht Oberturner

Das Jahr 2006 neigt sich langsam dem Ende zu – demnach wird es für mich Zeit, den alljährlichen Jahresbericht zu verfassen. Gleich zum Voraus – es ist mir durchaus schon einfacher gefallen, diesen Bericht zu verfassen. Zwar zweifle ich Jahr für Jahr daran, wer wohl meine abgetippten Gedanken liesst, dennoch gehört dies zu meinen Pflichten als OT. Aber fangen wir vorne an…

Das Turnfest.
Die GV 2006 war der Startschuss für das Vereinsjahr. Mit dem ambitionierten Ziel als „Turnfestsieger“ von Solothurn nach Hause zu fahren, starteten wir in das Jahr 2006. Leider merkte man von der anfänglichen Euphorie „rund um das Jahresziel“ – je älter das Turnjahr wurde – weniger. Mit dem Trainingsweekend Anfangs Juni konnten wir dann doch eine einigermassen geschlossene Turnfest-Crew formen, die sich engagiert hinter das Ziel klemmte. Es dauerte nun noch wenige Tage und die schlechten Nachrichten sammelten sich in meiner SMS-Box: „Sorry Lori, ich bin verletzt“. An der Turnfesthauptprobe verloren wir auch noch eine Turnerin und sogar im Abschlusstraining direkt vor dem Turnfest verletzte sich noch mein Bruder. Nach einer langen Nacht mit grossen Rechnereien betrat ich dann den Treffpunkt bei der Rainfeldhalle und durfte mit Stolz sagen: „Leute, wir sind wieder in der ersten Stärkeklasse“. Am Wettkampf selber turnten alle an ihren Grenzen und das Traumtotal vom 27.50 Punkten stand am Schluss hinter dem Namen Turnverein Balsthal. Unsere Konkurrenten aus dem Aaregäu waren aber um Längen besser und knöpften uns über sieben Zehntel ab. Sogar der TV/DR Lommiswil konnte uns noch um 0.04 Punkte überholen. Rechnet man aber diese vier Hundertstel auf die geforderten 96 Einsätze runter, dann hätte es auch genauso gut anders ausgehen können. Nun gut, wir haben alles gegeben an diesem Tag, dennoch hat es nicht ganz gereicht! Ich bin immer noch der Überzeugung, dass wir diesen begehrten Titel nach Hause holen könnten. Wir haben nicht in Solothurn versagt, sondern in der Vorbereitung in Balsthal. Zu viele Athleten gaben sich mit ihrer Leistung im Training zufrieden oder man hat sie nur sehr selten gesehen. Nun gut; passiert ist passiert! Ich kann damit leben, dass ich wohl als Oberturner in die Geschichte eingehen werde, der in acht Jahren keinen einzigen Turnfestsieg nach Balsthal brachte. Aber ich denke, dass uns eine so gute Ausgangslage nicht mehr so schnell auf dem Silbertablett serviert wird! Wer weiss, ob es in sechs Jahren überhaupt noch ein Kantonalturnfest gibt...

Die übrigen Anlässe.
Dass der Turnverein eine Veränderung durch macht, merkte ich auch an diversen anderen Anlässen. Skiweekend, Falkenstein-Cup und auch eine Vereinsversammlung wurden relativ spärlich besucht! Vielleicht müssen wir von der Vereinsleitung uns mit der Tatsache abfinden, dass man sich nicht mehr unbedingt mit „vollem Eifer“ hinter die drei Buchstaben TVB stellt.

Die Rückmeldungen.
In der heutigen, schnelllebigen Internet- und SMS-Gesellschaft sind News sehr schnell verbreitetet. Leider werden wir damit so sehr überflutet, dass gewisse Mitglieder wohl nicht mehr richtig durchblicken. Anmeldetermine werden verschwitzt und das Jahresprogramm findet keine Beachtung mehr. Schnell ein SMS oder ein Mail an den Oberturner, der sagt mir dann wann ich wo sein muss und was ich mitnehmen muss! Vielleicht haben es einige bemerkt, dass ich nicht mehr darauf reagiere. Ich gebe mir Jahr für Jahr Mühe und stelle Euch ein attraktives und übersichtliches Jahresprogramm zusammen, damit Ihr alles auf einen Blick seht. Ich bitte Euch, druckt dieses aus oder werft schnell einen Blick auf die Webseite, dort sind jeweils alle Termine ersichtlich. Die Vereinsleitung gibt sich Mühe, Euch einen möglichst reibungsloses Turnerjahr zu servieren, helft uns auch ein bisschen! Besten Dank!!!

Die neue Halle.
Vielleicht tönt mein Jahresbericht bis jetzt etwas negativ. Das täuscht! Grundsätzlich dürfen wir uns enorm glücklich schätzen! Die Einwohnergemeinde hat uns ein sehr grosses Geschenk gemacht mit der neuen Haulismatt-Anlage! Sport und Kultur haben nun endlich einen festen Platz in Balsthal! Wir haben nun endlich ein Werkzeug in den Händen, mit dem wir auch arbeiten können. Damit wir aber auch einen Nutzen draus ziehen können, müssen sämtliche Leiter ihre Trainingsplänen und auf diese Anlage anpassen! Es kann nicht sein, dass wir mit veralteten Trainingsmethoden weiterarbeiten! Ich bin von der Qualität meines Leiterstabs überzeugt!!! Macht Euch bitte diese Arbeit, ihr werdet sehen, es wird sich sehr schnell in Resultate niederschlagen!!!

Der Sportpreis.
Das Jahr 2006 hat für mich persönlich nochmals ein Highlight – die Verleihung des Sportpreises! Ich schätze diese Geste der Gemeinde ungemein! Ich bin mir aber auch bewusst, dass ich diesen Preis nicht ohne die Arbeit meiner aktuellen und auch ehemaligen Vereinsleitungskollegen erhalten hätte. Ich sehe mich nicht als „Mr. TVB“ - wie mich jemand an der Halleneinweihung betitelt hat. Eher sehe ich mich als erster Offizier auf einem grossen Schiff! Der Kapitän ist und bleibt das Präsidium. Ich setze nur die Richtlinien in die Tat um. Manchmal wird das Traumschiff kurzfristig aber zur Galleere (siehe 1. Teil meines Jahresberichts). Tja, manchmal muss halt einer auf die Pauke hauen und den Takt wieder vorgeben! Ich hoffe, dass mir das niemand übel nimmt! Grundsätzlich versuche ich immer alle gleich zu behandeln und ich handle immer im Sinnes des Vereins bzw. im Sinne des Sports!!!

Die Zukunft.
Also liebe Kolleginnen und Kollegen. Ich werde nun wieder etwas zum Taktmann auf der Galleere und bitte Euch „spuckt in die Hände und ergreift die Ruder“! Wir haben zwar nun die lang ersehnte Dreifachhalle erhalten, nun müssen wir sie nutzen! Ich freue mich auf ein weiteres Jahr als „Euer erster Offizier“ und freue mich auf eine weitere Kreuzfahrt mit Euch als Crew im Rücken!!!!

Der Dank.
Wie schon einmal in meinem Bericht erwähnt, danke ich allen Vereinsleitungsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit im Vorstand, in der Technischen Leitung und im JuKo! Weiter danke ich allen Leiterinnen und Leitern „draussen“ in den Ressorts. Ich werde versucht sein, auch dieses Jahr wieder möglichst alle Bedürfnisse gleichwertig zu werten und umzusetzen! Auf ein Neues...

 Logo Turnverein Balsthal