Turnverein Balsthal

Naturpark Thal Spezial: Turnerunterhaltung 2008

Bildergalerie

[zu den Bilder]

[zum Video]

Allerlei Köstlichkeiten aus dem Naturpark Thal: Mit Theater, Tanz, Athletik und viel Humor führten die Balsthaler TurnerInnen am ersten Novemberwochenende ein begeistertes Publikum durch die Region. Zwei Berner Wandervögel und ein vergessener Rucksack am Anfang, Rotkäppchen, Simone Niggli-Luder, ein Badibesuch, allerlei wilde Tiere, Holzhacker und viel Fluglärm vor einem Happy-End zum Schluss. So facettenreich erlebten die Gäste das Thal. Getreu...

...nach dem Motto „Naturpark Thal Spezial“ begann die Unterhaltung mit der Ankunft von zwei kurligen, urchigen Bernen (Lorenz Freudiger und Oliver Freiermuth) am Bahnhof Thalbrücke. Nach anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten machen sich die zwei Wandervögel mit dem Bus auf in Richtung Holderbank und vergessen prompt ihren Rucksack. Der Vorhang öffnet sich, die jungen Leichtathleten präsentieren, tanzend und turnend eine Postautoszene. Dabei finden sie den Rucksack und werfen ihn kurzerhand aus dem Fahrzeug. Ein Bündner Jäger (Beat Meister) findet ihn und nimmt ihn mit. Das Gepäckstück wechselt so noch oft die Hand. Dabei erleben die Zuschauer verschiedene Geschichten aus dem Thal. Wilde Tiere (Jugi Unterstufe) hüpfen im Wald herum, das Ressort Volleyball trinkt im Flugzeug zur entsprechenden Musik „Campari Soda“ und die Jugi Oberstufe zeigt sich athletisch beim „Holzfällen“.
Anlass zu diesem Motto war die offizielle, bundesrätliche Bestätigung des Naturparks Thal. Dessen Verantwortliche segneten das Unterhaltungskonzept des Turvereins ab und waren mit einem Infostand in der Haulismatt Balsthal präsent. Ausserdem bot die Festwirtschaft Thaler Würste und weitere regionale Spezialitäten an.

Die Halle war „naturnah“, mit vielen bunten Vögeln, Wolken und Grün geschmückt. Mehrmals pro Vorstellung gleitete ein Flugzeug (installiert von Technikchef Alex Freudiger) unter ohrenbetäubendem Lärm quer durch die Halle. Darunter leiden auch Rotkäppchen (Nicole Beljean) und seine Grossmutter (Patrick Gerster). So schiesst letztere das Vehikel kurzerhand ab. Ausserdem nimmt das Allgemeinturnen wieder die stillgelegte Flugzeugabwehrstellung auf dem „Hellköpfli“ in Betrieb, um den Fluglärm zu bekämpfen. Dieses Ressort zeigt sich von artistischer Seite. Im „Kämpfer“ werden Menschenpyramiden gebaut.

Zum ersten Mal zustande kam ein ressortübergreifendes Team. Bodenturnend, gepaart mit Tanz und Aerobic, zeigt es sich im Fussballdress. Das Sektionsturnen überrascht als „Kleinkindhaufen“, mit Windeln und Nuggi. Am Boden und Barren respektive auf dem Spielplatz geben sie ihre turnerischen Fähigkeiten zum Besten. Das Geräteturnen präsentiert sich auf dem Vitaparcours, das Handball auf einer Velotour. Tänzerisches Highlight ist der Auftritt des Team Aerobic, dieses Jahr in OL-Montur.
Die einzelnen Programmteile werden geschickt durch verschiedene Einzeldarsteller verknüpft. Sie sorgen mit ihren Überleitungen für den roten Faden in der Geschichte.
Dazu gehören etwa ein unglücklicher Gleitschirmpilot (Boris Niemetz), der an einem Baum hängen bleibt, ein alter Aktivdienstler (Christian von Burg), Elvira Bader oder die „Home Boys“, welche das Dorf unsicher machen. Selbst Naturpark-Patin Simone Niggli Luder (Angelika Hammer) verirrt sich gnadenlos im Dickicht des Thaler Waldes. Alle können sich schliesslich aber dank verschiedener Werkzeuge aus dem Rucksack aus ihrer Not befreien. So gelingt es auch den Geräteturnern, in die Badi einzubrechen. „Im Wasser“ präsentiert sich das gesamte Ressort - vom fünf- bis zur fünfzigjährigen.
Am Schluss treffen die Berner Wandervögel wieder in der Thalbrücke ein und finden dort ihren Rucksack unversehrt, wie wenn nichts passiert wäre. Das Publikum – am Freitagabend leider nicht so zahlreich wie am Samstag – zeigte sich ob der abgerundeten, spannenden und humorvollen Geschichte begeistert. Einmal mehr ist den Turnerinnen und Turnern, allen voran Drehbuchautor Lorenz Freudiger und OK-Präsident Kurt Niederberger mit seinem Team (Bauchef/Koni Grolimund, Wirtschaft/Pascal Flückiger, Dekoration/Steffi Kurzmeyer, Technik/Alex Freudiger, Unterhaltung/Lorenz Freudiger, Bar/Oli Grolimund, Personal/Lukas Meyer, Vorverkauf und Wettbewerb/Rahel Ackermann), eine tolle und abwechslungsreiche Turnerunterhaltung gelungen.



 Logo Turnverein Balsthal