Turnverein Balsthal

Erfolgreiche Turnerunterhaltung des TV Balsthal

Am vergangenen Wochenende führte der Turnverein Balsthal seine Turnerunterhaltung durch, für welche bereits zum vierten und leider letzten Mal Markus Jeker als OK-Präsident verantwortlich war. Das diesjährige Programm führte das Publikum an den Flughafen. Es begleitete die beiden Hauptdarsteller Erwin und Hugo, welche für witzige Einlagen und einen durchwegs roten Faden sorgten, auf ihren Erkundungen durch das Areal. Auch der Flughafenarbeiter Peter überbrückte zwischendurch die Umbauzeit. Das spannende Thema vermochte viele Leute zu interessieren, sogar bereits am Freitagabend. Die Vorstellung am Samstagnachmittag war erwartungsgemäss nicht so gut besucht, dafür nutzten Familien mit Kindern, welche man als potenziellen Nachwuchs auch ansprechen wollte, das Angebot. Am Abend war der Andrang riesig. Die Halle war, inklusive Estrade, auf den letzen Platz gefüllt, so dass noch zusätzliche Stühle organisiert werden mussten. Das "Gate Gourmet" hatte somit alle Hände voll zu tun. Gut besucht war auch die "Bye Bye Bar", welche mit gutem Sound, Hot Dogs und natürlich Getränken mit passenden Namen (z.B. Easy.Jet) aufwartete. Wie erhofft, konnte somit der Erfolg vom Vorjahr wiederholt, sogar noch gesteigert werden.

Der gesamten Halle war ein Flughafenlook verpasst worden. Um hineinzugelangen, musste man zuerst den Zoll passieren und das Gepäck durchleuchten lassen. Die Technik arbeitete im eigens aufgebauten und dementsprechend eingekleideten Gerüst, dem Tower.

Die Vorstellung begann mit der Ankunft von Erwin und Hugo am Flughafen. Die beiden älteren, etwas "verkalkten" Bergbauern waren natürlich das erste Mal dort und hatten somit jede Menge Schwierigkeiten, vor allem Orientierungsprobleme. Die Zuschauer/Innen erlebten so ein abwechlungsreiches, mit verschiedenen Mitteln inszeniertes Programm beziehungsweise eine kleine Geschiche. Dabei inszenierte jede Riege des TVB die Geschehnisse an einem Ort im Flughafen. So zeigten die Jugendsektion der Geräteriege und die Jugendriege beeindruckende Turn- und Tanzeinlagen als Flughafengefängnisinsassen beziehungsweise Flughafenrestaurantangestellte. Die Handballriege setzte dieses Jahr auf Sketches und zeigte den Zuschauern/Innen wie die Gepäckabfertigung so funktioniert - oder auch nicht. Die Allgemeinriege war als Flughafenfeuerwehr im Einsatz, zuerst im Training, unter anderem mit Springtuch, dann im Ernstfall. Das Feuer konnte leider nicht gelöscht werden. Dafür gelang dies dem Balsthaler Feuerwehrkommandanten Rolf Zysset, der - zum grossen Gelächter aller Anwesenden - überraschend die Bühne betrat und dem Publikum und der Feuerwehr zeigte, wie man in Balsthal die Brände löscht. Sehr gut war auch der Auftritt des Team-Aerobics, welches die Arbeit der Fluglotsen auf turnerisch - tänzerische Art inszenierte. Dabei wurde das Publikum zum Mittanzen animiert.

Eine kurze Filmvorführung gleich nach Beginn der Vorstellung zeigte Erwin und Hugo beim Geldwechseln auf der Bank. Dort trafen sie auf den Bankangestellten Fredy Hinz, welchen die meisten bereits aus dem letztjährigen "Viktors Spätprogramm" kannten. In der Abflughalle sass zur grossen Überraschung dann noch "Radjif", ebenfalls bestens bekannt. Er überbrückte die Langweile im Wartesaal, indem er mit seinem Basketballteam zeigte, was die Leichtathleten/Innen in Sachen Minitramp und Ballkunst draufhaben. Das Publikum war von den vielen abwechslungsreichen Darstellungen, mit professionellen Licht- und Soundeffekten hervorgehoben, begeistert. Am Samstagabend dauerte das Programm weit über zwei Stunden, da einige Riegen zur Zugabe aufgefordert worden waren.

Am Ende der Vorstellung verpassten Erwin und Hugo leider ihr Flugzeug. Sie hatten Gate 12 und 21 verwechselt. Nach anfänglicher Enttäuschung gingen die beiden schrägen Vögel jedoch gutgelaunt nach Hause

 Logo Turnverein Balsthal