Turnverein Balsthal

  • TVB Home
  • Anlässe
  • TVB idée Suisse: Turnerunterhaltung mit Polo, Heidi und Schwingfest

TVB idée Suisse: Turnerunterhaltung mit Polo, Heidi und Schwingfest

TU1 Zwei Geldeintreiber der BILLAG (Boris Niemetz und Beat Meister) eröffneten am vergangenen Wochenende die Turnerunterhaltung des TV Balsthal. Dem Publikum wurden horrende und völlig abstruse Gebühren wie etwa für das Einschlafen vor dem Fernseher oder für häufiges Zappen eingefordert. Wie mit den dadurch entstehenden Beschwerden umgegangen wird, zeigte das Ressort Volleyball auf der Bühne bewiehungsweise im BILLAG-Sekretariat: eine Mischung aus Show, Tanz und Volleyball. So drehte sich der ganze Abend gemäss dem Motto TVB idée Suisse um Fernsehen, Radio, die eidgenössische Cervelat-Prominenz und weitere typische Nationalbekanntheiten. Dabei führten mehrere Protagonisten durch die einzelnen Programmteile: So etwa der tolpatschige Technik- und Requisitenchef des SF (Lorenz Freudiger). Er holte unter anderem Märchentante Trudi Gerster (Patrick Gerster) und die das Wort zum Sonntag verkündignde Uriella (Nicole Beljean) aus dem Fernsehfundus mitten ins Publikum.
TU2 Auf der Bühne erlaubte die Jugi Unterstufe einen Blick hinter die Kulissen Leutschenbachs. Als Kabelträger zeigten sie – seilziehend und springend – das Handwerk der Fernsehtechniker.
Äusserst pointiert äffte anschliessend Patrick Gerster Musiker Polo National nach: Auf der als Radiostudio eingerichteten Vorbühne moderierte er weintrinkend seine Sendung. Ein Schwingfest durften die ZuschauerInnen mit dem Allgemeinturnen erleben: Eine lustige Showeinlage mit Tanz, Seilspringen, dem obligaten „Hosenlupf“, einer Schwingkönigin und dem Siegermuneli zum Schluss.
Ein turnerisches Highlight war das Boden- und Sprungprogramm des Geräteturnens. Als Heidi und Geissenpeter zeigten sie, was auf der Alp so alles läuft. Für zahlreiche Lacher wiederum sorgte dann Oli Freiermuth. Als Sven Epiney moderierte er die Sendung „die grössten Schweizer Hits“. Ein Medley daraus zeigten die Team-Aerobic Frauen in ihrer abwechslungsreichen und mitreissenden Tanzshow.
Sämtliche Register zogen die TurnerInnen im zweiten Teil: So begeisterte etwa Anglika Hammer als Al Dente-Köchin Sibylle Sager. Auf sportlicher Seite zeigten die GeräteturnerInnen noch einmal ihr breites Repertoire. Gemäss ihrerm Programsujet „präzise Schweizer Uhr“ kam die tolle Boden-/Reck-/Sprungaufführung daher.
Die Schweizer Fauna analysierte ein Basler Professor (Oli Freiermuth): Als Raubtiere zeigte die Hip Hop- Gruppe „My Style“ der Turnerinnen ihr Können. Ein Gastauftritt, der auch beim Publikum sehr gut ankam.
Ein ressortübergreifendes Team stellte, mit Schirm tanzend, verschiedene Wettersytuationen vor, moderiert von Nachrichtensprecherin und Meteorologin Sarah kamm. Witzig war auch der Auftritt von OK-Präsident Kurt Niederberger als Mike Shiva. Er bewies, dass seine Karten und die Kristallkugel nie lügen, selbst wenn er Trudi Gerster und Sven Epiney beraten muss. Einen Einblick in die Welt der Finanzen zeigten die Leichtathleten. Als Banker fürhten sie zum Lied „money money“ ein Schattenspiel auf.
TU3 Das letzte Programm wiederum begeisterte aus sportlicher Sicht: Sowohl auf der Bühne als auch barrenturnend im Mittelgang pärsentierte das Sektionsturnen die Ziehung der Lottozahlen. Verabschiedet wurde das Publikum durch die BILLAG-Eintreiber vom Anfang: Sie hatten sich mittlerweile auf die Bahamas abgesetzt und rundeten so die ganze Geschichte ab. Die Zuschauer zeigten sich begeistert ob dem abwechslungsreichen und witzigen Programm. Entsprechend zufrieden zeigten sich auch die Turner: „Der enorme Aufwand hat sich einmal mehr gelohnt und wir haben es geschafft, die Erwartungen der zahlreich erschienenen Zuschauer voll und ganz zu erfüllen. Einziger Wehrmutstropfen ist die etwas gar spärlich besuchte Nachmittagsvorstellung, wobei hier das (zu) schöne Wetter wohl auch seinen Einfluss hatte“, fasste OK-Präsident Kurt Niederberger zusammen.
 
Zu den Bildern [HIER]

 Logo Turnverein Balsthal