Turnverein Balsthal

18. Generalversammlung, Freitag 20. Januar 2012

„Ig ha d’Nase vou. Ig ma nüm. Mi schisst’s a.“
Wow, was für ein Auftakt von unserem Präsidenten Boris Niemetz für die diesjährige GV! Nach ein paar weiteren Sätzen konnte man jedoch erleichtert aufatmen, denn der Präsi des TVBs meinte damit nicht sein Amt. Vielmehr beschrieb er damit einen kleinen Ausblick auf das Highlight des Jahres: das Kantonale Turnfest 2012, welches in Balsthal stattfinden wird. Sollte er da mal die Nase voll haben, wird das durch einen „Schnupf“ sein, wie es unter Turnern nach erbrachter Leistung üblich ist. Wenn er nicht mehr mag, könnte es wohl daran liegen, dass bereits späte Nacht (oder früher Morgen) ist an einem der beiden Turnfest-Weekends. Und wenn es ihn „aschisst“, dann nur dann, wenn das KTF 2012 vorbei ist.
So startete die 18. Generalversammlung des Turnverein Balsthal nach dem Apéro im Rösslisaal fast pünktlich, nachdem der Präsident die total 72 Anwesenden im Saal mit einer kleinen Kuhglocke zur Ruhe aufgerufen hatte. Gleich als erstes erteilte Boris das Wort an Vreni Rubitschung, die über den Stand der Helfer-Anmeldungen für das KTF informierte. Das ist unser gemeinsames Ziel! „Packen wir’s an!“ meinte unser Präsi.
Dann begrüsste er die 9 Gäste, die 11 Ehrenmitglieder, die 10 Freimitglieder, die 37 Aktiven und die 5 Neumitglieder und schritt zügig voran durch die Traktanden.
So wurden die Stimmenzähler rasch überzeugt, diesen Posten für den Abend zu übernehmen und das Protokoll der letzten GV wurde genehmigt. „Öfter mal was Neues“ dachte man sich, als an dieser Stelle das Turnerlied auf der Leinwand erschien und angestimmt wurde. Mit ein paar Unsicherheiten und ein wenig Gekicher wurde dieses aber gar nicht so schlecht vorgetragen.
Traktandum 4 waren die Jahresberichte, welche durch Handerheben genehmigt wurden.
Schon ging es zu einem der beliebtesten Teile der GV: der Jahresrückblick. Er wurde wiederum von unserem Ehrenmitglied Martina Fuhrimann zusammengestellt. Aus unzähligen Fotos die sie (z.T. erst kurz vor der GV) erhalten hatte, zauberte sie eine fantastische PowerPoint-Präsentation, die (nach einigen Anläufen mit dem Lautsprecher) sogar von Musik untermalt wurde und für einige Lacher und „Déjà-vus“ sorgte.
Nach dieser super Auflockerung ging es zur Jahresrechnung, dem Revisoren Bericht und dem Budget. Da dies von Sarah Schwaller alles tadellos geführt und von den Revisoren streng kontrolliert wurde, bezeugten die 57 Stimmberechtigten die Annahme wiederum durch Handerheben.
Bereits kamen wir zum Traktandum 7, die Mutationen. An dieser Stelle gedachte man mit einer Schweigeminute der Verstorbenen. Danach erfuhr man wer aus dem Verein ausgetreten war und dass wir dafür 17 Neumitglieder verzeichnen dürfen. Die anwesenden Neumitglieder wurden nach vorne gebeten, wo sie das Turnerkreuz erhielten. Auch im Vorstand gab es Änderungen, so gab Thanh Bobst-Nguyen ihr Amt als Koordinatorin an Sarah Kamm ab. Ebenfalls traten Carla Spielmann (JuKo-Chefin) und Peter Fluri (LA und Jugileiter) von Ihren Ämtern zurück. Fabian Müller stellt sich neu als Aktuar zur Verfügung und Michi Ackermann als TL-Vertretung. Mit einem tosenden Applaus (wofür extra die Tür geöffnet wurde, damit auch die neue Koordinatorin es hörte, die kurz unser Essen bestellte) bedankten sich alle bei den Abtretenden für Ihre geleistete Arbeit und hiessen die Neuen im Vorstand willkommen. Da dieses Jahr ein ordentliches Wahljahr ist, musste der Rest der Vereinsleitung auch gewählt werden, was im Traktandum 8 geschah.
Beat Meister (Chef-TL) stellte uns im Traktandum 9 das Jahresprogramm 2012 vor und machte uns auf ein paar Änderungen und die wichtigsten Punkte aufmerksam. Es gibt viele tolle Anlässe, auf die man sich freuen kann und so fand das Jahresprogramm die Zustimmung aller Anwesenden.
Da es keine Anträge gab, konnte man das 10. Traktandum überspringen.
So kam man bereits um 20.40 Uhr zu den Ehrungen. 2011 war sehr erfolgreich und wir durften gleich 4 Kantonalmeister feiern. 2 im Ressort Leichtathletik (Louisa Grolimund und Reto Dietiker) und 2 im Ressort Geräteturnen (Tatjana Flückiger und Boris Niemetz). Dazu kam im Handball der Turniersieg in Olten der Junioren U9 und der Aufstieg in die Meistergruppe der U15 Junioren. Dass wir mit Martina Fuhrimann eine Vizekantonal-Meisterin und mit Simone Meyer eine sehr gute 3. Platzierte haben, darf man auch erwähnen.
Unser Vize-Präsi Lorenz Freudiger nahm darauf die Ehrungen für die Sieger des Falkenstein-Cups vor. Falkenstein-Cup? Das ist der interne Wettkampf des TV Balsthal mit 5 Disziplinen: 1. fleissiger Turnbesuch, 2. Luftgewehr schiessen, 3. Orientierungslauf, 4. Minigolf und 5. Kegeln. Hier die einzelnen Anlässe näher zu beschreiben, würde leider zu weit führen, aber ein paar Anekdoten dürfen nicht fehlen… wie z.B. dass beim Schiessen auch eine Frau den 3. Platz belegen kann (Anfängerglück?) oder dass beim Kegeln dank der starken Nerven beim altbekannten und berüchtigten „Zitterball“ gleich 2 Frauen auf dem 1. + 2. Platz landeten und das „Treppchen“ aus den Kugeln bestand (gefährlich!) und natürlich dass man den OL auch einfach gemütlich spazieren kann, durch all die Dornen, Berg auf und ab und ohne alle Posten zu finden… Aufgrund der vielseitigen Aktivitäten hat da aber jede/r eine Chance. Die grösste haben allerdings die, welche bei allen Disziplinen mitmachen, dazu kommen ein Streichresultat und natürlich auch ein wenig Glück. So ergatterte sich Beat Meister die begehrte Kanne, wo von nun an auch sein Name eingraviert ist. Dies freute auch die 2. Platzierte Andrea Schwaller, da sie diesen nun regelmässig abstauben darf… Natürlich durfte nach der GV auch Lukas Meyer, der auf dem 3. Rang lag, daraus trinken.
Hier gelangten wir schon zum 12. und somit letzten Traktandum „Verschiedenes“, wo Roger Kälin für die Bemühungen bei den Verhandlungen mit den Sponsoren gedankt wurde und Christian von Burg (Chef Turnfest) und Enzo Cessotto (OK-KTF) noch einiges über das kommende Kantonal Turnfest zu berichten wussten. Wir freuen uns darauf!
So schloss die 18. GV des TV Balsthal und man genoss das feine Nachtessen im Hotel Balsthal und liess den Abend im Kreis der Turner gemütlich ausklingen. Nicole Beljean

 Logo Turnverein Balsthal