Turnverein Balsthal

Eidgenössisches Turnfest 2013 in Biel


Eidgenössisches Turnfest 2013 in Biel: Ein Turnfest mit Vorbildcharakter


etf_gruppenpic_neu.jpg

Für eine Turnerin bzw. einen Turner gibt‘s wohl nichts Schöneres als an einem Eidgenössischen Turnfest (ETF) aktiv teilzunehmen. Diesem Lockruf konnten am ersten Turnfestwochenende die Einzelgeräteturnerinnen und -turner vom TV Balsthal nicht widerstehen.


Mit einer Balsthaler Rekordteilnehmerzahl von insgesamt 28 Turnenden stellte man sich der gesamtschweizerischen Konkurrenz (Total 2100 Turnende in Einzelgeräteturnwettkampf). Bereits am Donnerstagmorgen standen die K5-Turner im Einsatz. Der Auftakt gelang den vier Jungs ausgezeichnet; Roger Wälchli und Loris Zimmerli erturnten sich je eine der sehr begehrten Einzelauszeichnungen. Hierzu herzliche Gratulation! Am Freitag turnte dann die Grosszahl der Balsthaler/-innen. Den Anfang machten die K5-Turnerinnen und die K6-Turner gefolgt von den Damen (ab 20 Jahren) und am Abend den Herren (ab 30 Jahren). Leider reichte es keiner weiteren Turnerin und keinem weiteren Turner mehr für eine Auszeichnung. Glücklich und gesund durften alle wieder die Heimreise antreten. Ebenfalls am ersten Wochenende standen zahlreiche unserer Wertungsrichterinnen und -richter für den TVB im Einsatz! Ihnen gebührt ein herzliches Dankschön! Sie stellten ihre Fachkenntnisse für unseren Verein zur Verfügung.

 


Das ETF 2013 in Biel wird als Sturmfest in die Geschichte eingehen

 

Bereits am ersten Donnerstag des ETFs musste wegen heftigen Unwettern die Eröffnungsfeier abgesagt und das Festgelände evakuiert werden. Gross waren die Schäden an Mobiliar und Einrichtungen. Das OK hat aber alles Mögliche getan, dass bereits am Freitagmorgen die Wettkämpfe wieder aufgenommen werden konnten.

 

 

Der schwarze ETF-Donnerstag – es kam noch schlimmer

 

Pünktlich zur Aufnahme der Vereinswettkämpfe am Donnerstag, 20. Juni traf es das ETF ein zweites Mal mit einem heftigen Unwetter. Orkanmässige Sturmwinde entwurzelten Bäume und rissen Bauten nieder. Dadurch war die Lautsprecheranlage beschädigt worden und das Festgelände Ipsach nicht mehr erreichbar per Speaker. Etliche Personen wurden zum Teil schwer verletzt, die im Laufzelt Unterschlupf suchten. Dieses wurde derart wuchtig vom Wind getroffen, dass es in der Mitte aus dem Boden gerissen wurde. Das OK und zahlreiche Helferinnen und Helfer brachten dann aber in der Nacht das Unmögliche fertig und richteten das Festgelände ein zweites Mal wieder her. Am Freitagmorgen konnten die Wettkämpf planmässig wieder aufgenommen werden.

 

 

3-teiliger Vereinswettkampf Aktive – Start in der 1. Stärkeklasse!

 

Mit 60 Turnenden traten wir am Samstagmorgen die Anreise nach Biel an. In Biel angekommen wurde der Verein sofort angemeldet. Die erste Stärkeklasse war somit Tatsache. Im Vergleich zum KTF in Balsthal mussten wir pro Wettkampfteil vier Personen mehr einsetzen und uns fehlten die 14 Turner/-innen vom Fachtest Korbball. Ganz einfach war die Aufgabe nicht, aber irgendwie konnten wir es mit den mitgereisten Leuten richten. Nach einer kurzen Geländebegehung (Wo ist was?) verstauten wir unser Gepäck im Verpflegungszelt vom KTF-Festwirt Paul Bader aus Mümliswil. Nochmals herzlichen Dank für dieses Entgegenkommen; so war unser Gepäck sicher vor Regen und Diebstahl. Plötzlich ging es schnell; ein letztes „Hopp Bauschtu“, gegenseitige Glückwünsche und schnell waren die 60 Turnenden voller Tatendrang in alle Himmelsrichtungen unterwegs für den 1. Wettkampfteil. Dieser gelang relativ gut und so feierte man ein kurzes Wiedersehen und einen ersten Erfahrungsaustausch beim Sammelpunkt, wo man danach gleich in den 2. Wettkampfteil stieg. Die Zeit war relativ knapp bemessen. Im 2. Wettkampfteil konnte man sich sogar noch etwas steigern und so waren alle froh, eine grössere Pause einzuziehen. Vor dem letzten Wettkampfteil schnappten alle ihr Gepäck wieder und so verschob die ganze TVB-Familie in Richtung Ipsach, weil dort der letzte Wettkampfteil stattfand. Eine Hand voll 800-Meter-Läufer/-innen und 30 Pendelstafettenläufer/innen gaben nochmals alles. Und dann um 14.40 Uhr war der sportliche Teil bereits wieder Vergangenheit. Nach dem obligaten Gruppenfoto begab man sich auf den Zeltplatz. Dieser war ebenso eindrücklich wie die restlichen Dimensionen, die ein solches Eidgenössisches mit sich bringt. Wo das Auge hinreichte, überall standen Zelte. Nach dem Zeltstellen begab man sich in Richtung Nidau um auf der Festmeile das Abendessen einzunehmen. Auch hier war die Auswahl sehr gross und schon bald bildeten sich einzelne Grüppchen und die TVB-Einheit verlief sich in der Masse des ETFs. Egal, der nächste Treffpunkt am Morgen war ja bekannt!


 

Der Turnfestsonntag –immer ein spezieller Tag

 

Die einen erwachten ausgeruht und relativ munter, den anderen waren die Strapazen der letzten Nacht noch deutlich ins Gesicht geschrieben und nochmals andere kamen direkt ohne zu schlafen zum Sammelpunkt! Tja, man kann Turnfeste feiern – andere erleben sie! Nachdem wir alle Schäfchen wieder gefunden hatten, begaben wir uns langsam Richtung Schiff, welches uns nach Solothurn brachte. Dort teile sich dann schnell die Spreu vom Weizen. Oder besser ausgedrückt, die einen feierten weiter und die anderen „erlebten“ nicht mehr viel von der Fahrt auf der Aare und nutzten die dreistündige Schifffahrt ausstehenden Schlaf nachzuholen. Die anderen sangen, lachten und genossen die Aussicht. Auch den Leuten am Ufer stehend wurde artig zugewunken. Ach ja, Bierchen gab’s ja auch noch auf diesem Schiff. So kamen dann die einen ausgeschlafen in Solothurn an, die anderen bereits wieder etwas „abgelebt“.Tja, man kann Turnfeste feiern oder erleben!

 

Egal, es war ja Turnfestsonntag! So war die Gruppe dann schlussendlich müde, zufrieden mit ihren Leistungen und glücklich über das Erlebte wieder in Balsthal angekommen, wo wir von den Dorfvereinen und Behörden freundlich und feierlich empfangen wurden. Besten Dank an dieser Stelle! Wir schätzen diese Tradition sehr, dass Vereine, die von einem Eidgenössischen nachhause kommen, feierlich empfangen werden.

 


Besten Dank allen Turnenden für ihren Einsatz, dem Leiterteam für ihre tolle Arbeit und allen Fans vor Ort für die Unterstützung!


 

Resultate:

 

3-teiliger Vereinswettkampf Aktive, 1. Stärkeklasse

 

Rang 47 (69 gestartete Vereine)

 

 

 

1. Wettkampfteil

 

Schleuderball 9 Tu/Ti 8.45

 

Wurfkörper 15 Tu/Ti 8.18

 

Team Aerobic 9 Tu/Ti 9.28

 


 

2. Wettkampfteil

 

Steinstossen 5 Tu/Ti 8.07

 

Weitsprung 7 Tu/Ti 8.29

 

Schaukelringe 26 Tu/Ti 9.20

 


 

3. Wettkampfteil

 

800 Meter 5 Tu/Ti 6.97

 

Pendelstafette 30 Tu/Ti 8.42

 

 

 

Gesamttotal: 25.64 Punkte (30.00 möglich)

 Logo Turnverein Balsthal