Turnverein Balsthal

Kantonale Meisterschaften im Vereinsturnen in Egerkingen

Bereits eine Woche nach dem Eidgenössischen Turnfest im Baselbiet hiess es für die Schätzbaren schon wieder: "Bauschtu bereit? Musig louft!". Die Kantonalen Meisterschaften im Vereinsgeräteturnen standen auf dem Jahresprogramm.

Erster und dritter Platz im "Getu zu zweit"
Am Samstagabend standen Martina und Alexander Fuhrimann sowie Janina Malinic und Dominic Fuhrimann im Einsatz. Getu zu zweit - eine Abart des am ETF angebotenen Sie&Er-Turnens - ist auch in unserem Kanton im Vormarsch. In diesem Wettkampf geht es darum im Team (zu zweit) an den Geräten Boden (Pflichtgerät) und an den Schaukelringen bzw. Schulstufenbarren (Gerät darf ausgewählt werden) möglichst synchron zum Partner und zur gewählten Musik zu turnen. Martina und Alexander Fuhrimann gelang dies am besten und gewannen verdient vor einem Paar aus dem Schwarzbubenland den kantonalen Meistertitel. Janina Malinic und Dominic Fuhrimann belgten hinter diesen beiden Pärchen den dritten Schlussrang.

Jugendsektion überzeugte
Auch die jüngsten der schätzbaren Abteilung unseres Vereins traten am Sonntagnachmittag gegen ihre Konkurrenten an und dies mit Erfolg! Wie schon an den Regionalen Meisterschaften in Oberbuchsiten vermochten sich unsere 10 Bodenturnerinnen und 2 Bodenturner der Konkurrenz gegenüber durchzusetzen und holten sich zum dritten Mal in Folge (!) den Kantonalmeistertitel in der Kategorie B der GeräteturnerInnen. Mit der Tageshöchstnote von 8.90 Punkten gewannen sie mit fast einem halben Punkt Vorsprung auf die übrigen Jugendgruppen.

Sprungprogramm nicht im Final
Der Notengarant - das Sprungprogramm - konnte sich an den diesjährigen Meisterschaften nicht in den Final turnen. Durch eine Weisungsänderung - alle Geräteprogramme in einer Kategorie - mussten sich die TVB-ler mit Vereinen messen, die schlicht und einfach zu stark waren. Mit dem fünften Schlussrang und einer Note von 8.99 Punkten verpassten die Minitramp-SpringerInnen das Final um einen Rang.



Schaukelringeprogramm feierte Abschied
Nach fünf Jahren Training und verschiedenen Wettkämpfen schwangen die Balsthaler TurnerInnen in Egerkingen ein allerletztes Mal zu der Musik "Man in a mirror" an den Schaukelringen. Mit einer sehr überzeugend und sauber geturnten Vorführung verabschiedeten sich die RingeturnerInnen von ihrem Programm. Tosender Beifall während und nach dem Programm verliehen der "Abschlussvorstellung" den gerechten Rahmen. Leider wirkte sich der Beifall nicht auf die Endnote aus. Mit 8.42 Punkten und dem achten Schlussrang waren Turnerinnen und Turner sowohl einige Zuschauer doch etwas negativ überrascht.

Team-Aerobic knapp den Final verpasst
Es war einfach nicht der Tag der Balsthaler Aktiven. Wie zuvor die Geräteturner mit den Sprüngen verpasste auch die Team-Aerobic den Einzug ins Final nur um Haaresbreite. Nach der überzeugenden Vorführung der BalsthalerInnen reisten einige Turnerinnen von Matzendorf (bereits fürs Finale qualifiziert gewesen, jedoch als Letzter) schon nach Hause, weil ihrer Meinung nach Balsthal den Einzug ins Finale ohne Probleme schaffen würde. Die Kampfrichter sahen dies jedoch anders und so mussten die Heimgegangen MatzendörferInnen wieder nach Egerkingen reisen und die BalsthalerInnen wurden zum zuschauen verdammt! Mit einer Endnote von 9.02 Punkten verpassten die Aerobic-TänzerInnen den Finaleinzug um 0.05 Punkte und landeten auf dem undankbaren fünften Schlussrang.



 Logo Turnverein Balsthal