Turnverein Balsthal

Jahresbericht Geräteturnen

Wenn das Leiterteam freitags, Punkt 20 Uhr die Halle verlässt und den Handballern die Klinke in die Hand drückt, geht es nicht sofort unter die Dusche. Man sieht dann 6 bis 8 Personen im Grätsch-, Schneider- und Langsitz auf dem Boden sitzen. Sie besprechen sich für das nächste Training oder den nächsten Anlass. Denn mindestens 6 Leiterinnen und Leiter müssen es sein, damit bei uns ein Training rund läuft. Es gilt bis zu 35 Turnerinnen und 10 Turner jeden Dienstag- und Freitagabend zu betreuen. Für die höheren Kategorien kommt ein Training am Samstagmorgen dazu. Das Leiterteam besteht aus 3 Leitern und 8 Leiterinnen. Im Jahr 2006 traf es sich ausserhalb des Trainingsbetriebs an 5 Sitzungen zur Trainingsorganisation, an 2 Lagersitzungen und an 3 Tela-Cup Sitzungen. Auch in den Ferien engagierten sie sich:

- In den Sportferien wurde auf Initiative von Martina Fuhrimann der alte und gespaltene Spickboden mit neuen Brettern bestückt.
- In den Frühlingsferien fand das gemeinsame Trainingslager der Geräteriegen Hägendorf und Balsthal in Spiez statt.
- In der zweiten Sommerferienwoche wurde Geräteturnen im Ferienpass angeboten.
- Sarah und Andrea Schwaller absolvierten den J+S Grundkurs im Geräteturnen
- Im Herbst schwitzten Martina Fuhrimann, Lorenz Freudiger und ich eine Woche in Magglingen und erhielten die WB2 Anerkennung.

Vor der Wettkampfsaison mussten sich die Leiter und Wertungsrichter mit den neuen Geräteturn-Weisungen auseinandersetzen. Vor allem in den unteren Kategorien (1 bis 4) gab es Änderungen. An unserem internen Wettkampf ende April kontrollierten wir, ob die von uns zusammengestellten Übungen auch wirklich konform waren. Bereits an den Nachwuchswettkämpfen ende Mai konnten sich unsere Ti und Tu innerhalb des Kantons vergleichen. Der wichtigste Wettkampf war das KTF in Solothurn, wo Simone Meyer in der höchsten Kategorie die Bronzemedaille erturnte. Ebenfalls Bronze ging an Pirmin Probst in der Kategorie 5. Mehrere Turnerinnen trugen Auszeichnungen mit nach Hause. Für die Leiter ein Zeichen, dass sie die neuen Weisungen richtig umsetzten. Nach den Sommerferien starteten wir an den letzten Qualifikationswettkämpfen, zu denen auch der Tela-Cup gehörte. Als OK-Präsidentin darf ich mit Freude sagen, dass der 20. Tela-Cup reibungslos verlief und von Turnerinnen aus der ganzen Schweiz wegen seines familiären Klimas geschätzt wurde.

Durch ihre konstant hohen Leistungen während der ganzen Wettkampfsaison qualifizierten sich Martina Fuhrimann und Simone Meyer für die Schweizermeisterschaften, die sie am 4. November in Stansstad bestritten. Martina erreichte das Final und zeige auch dort ihr Können auf hohem Niveau.

Das Geräteturnen traf man im 2006 nicht nur in der Turnhalle an. Mitte Januar verbrachten sie in Sörenberg ein Skiweekend und ende Oktober genossen die Leiter einen Nachmittag im Bad Schinznach. In einer ganz neuen Halle waren sie am 2. Dezember anzutreffen. Das Turnen in der Haulismatthalle wurde von allen lange ersehnt. Den ersten Sprüngen aus dem Minitrampolin und den ersten Schwüngen an den Schaukelringen verliehen sie Ausdruck mit Freuden-Juchzgern.

 Logo Turnverein Balsthal