Turnverein Balsthal

Tag der Rollen

Am Ende des Jahres gibt es auch für die Leiter vom Geräteturnen ein „Weihnachtsessen“. Doch bevor es zu dem schönen Teil kommt absolvieren wir immer noch einen sportlichen Teil. In diesem Jahr starteten wir mit einer einfachen Rolle vorwärts wanderten über die Seitwärtsrolle und waren schlussendlich Kugelrund. Was dies genau bedeutet könnt ihr im Bericht lesen.


Die Rolle vorwärts


Um 10.00 trafen sich die ersten fleissigen Leiter in der Haulismatt Hallen für einen internen Leiterkurs. Während die Turnerinnen, unsere Testobjekte, einturnten stand eine kurze Theorielektion auf dem Plan. Nach der eher trockenen Theorie erklärte Martina Fuhrimann die Grundpositionen und die Sicherungstechniken für einige Elemente. Dabei wurde erklärt wie man einfache Elemente, wie die Rolle vorwärts am Boden, den jungen Turnerinnen beibringt. Ausserdem zeigte Martina wie man schwerere Elemente, wie die Felge rückwärts am Reck, sichert. Nach zwei schnellen und lehrreichen Stunden war die Lektion schon vorbei und alle Leiter/innen freuten sich darauf, das neu erlernte in den folgenden Trainings anzuwenden.

Die Rolle seitwärts

Nach der Leiterlektion am Morgen startete jetzt der eher gemütlichere Teil. Franca Spielmann organisierte diesen Leiterausflug. Alle anderen Teilnehmer wussten nicht was sie an diesem Tag noch machen werden. So ging es zuerst mit dem Auto nach Solothurn in die Stadt. Mit ein paar ungewöhnlichen Blicken begutachtet wanderten wir mit unseren Sporttaschen durch die Altstadt. Mit verwunderten Blicken schauten wir zu unserer Organisatorin als sie mitten in der Stadt erklärte dass wir am Ziel sind.
Doch nach dem ersten Erstaunen ging es neben der Wohnung und dem Restaurant vorbei in den dritten Stock in das Aikido Dojo, Tenchi Kan. Schon bei den ersten Übungen wurden wir gefordert. Eine Rolle über die Seite? Total falsch nach Geräteturner Art und doch sollten wird dies jetzt machen. So kämpften wir mit ein paar ungewöhnlichen Hindernissen während wir unsere erste Lektion in dieser Faszinierenden Kampf-Kunst-Sportart erhielten.

Der Kugelrunde Endzustand

Nach der sportlichen Betätigung konnten wir uns schliesslich noch dem schönsten Teil vom Leiterausflug widmen, dem Essen. In einem eher kleinen Restaurant namens Mediterrane Leckereien. Von den 15 Plätzen zwängten wir uns auf deren neun. Zögerlich setzen wir uns auf die engen Plätze. Doch wie dies meistens der Fall ist sind kleine, unscheinbare Sachen die besten. So wurden wir mit einer hervorragenden Antipasta begrüsst. Verschiedene Spezialitäten aus Italien und anderen Ländern verzückten unseren Gaumen.
Danach gab es eine wunderbare italienische Paste mit Tomaten sosse. Schlussendlich kam mit dem das Dessert der absolute Höhepunkt. Das Hausgemachte Tiramisu schmeckte vortrefflich.
Nach all diesen guten Mahlzeiten waren wir ziemlich Kugelrund und machten uns Rollend auf den Heimweg der bei einigen noch ein paar Abstecher enthielt.

An diesem Punkt möchte ich Franca noch einmal für die hervorragende Organisation danken und hoffe dass sie uns im nächsten Jahr auch wieder mit einem so schönen Ausflug überraschen wird.

Zu den Bildern [HIER]

 Logo Turnverein Balsthal