Turnverein Balsthal

storiesgeraeteturnenDas GETU ist eines der erfolgreichsten Ressorts des Turnvereines Balsthal. Obwohl in mehreren Gruppen und mehrmals pro Woche trainiert wird, ist es manchmal eng in der Turnhalle. Bei den jüngsten Turnern/Innen übersteigt die Nachfrage bisweilen die Kapazität. Zu verdanken ist dies vor allem auch den Jahren engagierten und sich immer wieder weiterbildenden Leitern. Das Geräteturnen des TV Balsthal ist wegen dieser guten Nachwuchsförderung und wegen seiner Erfolge im Kanton ein Begriff: Immer wieder qualifizieren sich Athleten/Innen für die Schweizermeisterschaften, kantonale Erfolge sind keine Seltenheit

Das Ressort Geräteturnen führt ein eigenes Trainingslager durch (ist aber auch am turnfestvorbereitenden mit dabei) und organisiert jedes Jahr den Tela - Cup, ein Wettkampf, an welchem sich jeweils über 100 Turnerinnen aus der ganzen Schweiz beteiligen.


Jahresbericht 2001

Unser Hauptleiter der Kunst- und Geräteturnriege Thomas Bader wird an der folgenden Generalversammlung sein Amt niederlegen. Weil wir nicht ohne Rudelführer auskommen, musste man über die Bücher. Da die Hauptleiter nicht einfach vom Himmel fallen, war die Nachfolgesuche recht schwierig und mühsam. Nach unzähligen Gesprächen und verrauchten Köpfen , erklärte sich Martina Fuhrimann bereit, das Ruder zu übernehmen. Sie wird durch die kompetente Leitung von Thomi eine intakte und erfolgreiche Riege übernehmen.
Turnerisch lief es wie geschmiert. An den Kantonalen Meisterschaften in Lostorf waren wir die erfolgreichste Riege im Kanton und an den Baselbieter Meisterschaften glänzte Simone Meyer mit dem ersten Rang.
Auch in diesem Jahr stellten unsere TurnerInnen die grössten Delegationen bei den Lagern des SOTVs. Es sind supertolle Lager, darum ist es schade, dass nicht mehr Kinder aus den anderen Riegen teilnahmen.
Ende August wurde wiederum der Tela-Cup mit Erfolg durchgeführt.
Die Nachwuchssorge bei den Knaben will die Riegenleitung mit einem Werbevideo, das in den Schulen gezeigt werden soll, in den Griff bekommen. Bei den Mädchen hingegen ist diese Sorge ganz und gar unbegründet.
Im Juni bemerkte man, dass ein Seil der Schaukelringe angerissen war. Dies wurde umgehend der Sportkommission gemeldet und auch durch einen Kontrolleur geprüft. Er entschied, dass das fehlerhafte Seil bei der nächsten Revision ausgewechselt werden soll, doch dummerweise riss das Seil während einem Training. Zum Glück stand die Leiterin am richtigen Ort und konnte Schlimmeres vermeiden. Danke Martina!
Wäre dies bei vollem Schwung eines gewichtigeren Turners passiert, möchte ich mir nicht ausmalen, wie es dann ausgegangen wäre. Ob Schlamperei oder Fehleinschätzung, da wurde das Wort "Sicherheit" sicherlich zu klein geschrieben.

Sieg für Simone Meyer

An den Basler kantonalen Meiserschaften im Geräteturnen in Pratteln vom 2. September zeigte Simone Meyer ihr ganzes Können. Mit 36.40 Punkten liess sie die restlichen 18 Turnerinnen in der Kategorie 6 hinter sich und durfte auf das höchste Treppchen, den ersten Rang, steigen. Hinter ihr folgten Carteni Lorena, Deubelbeiss Sabrina und Marra Manuela, alle mit 36.15 Punkten.
Janina Malinic erreichte in diesem starken Teilnehmerfeld mit 35.2 Punkten den 12 Schlussrang und verpasste wie auch schon am Tela- Cup am Wochenende vorher eine Auszeichnung nur knapp.
Dank Martina Fuhrimann reiste an diesem Wochenende auch noch eine zweite Medallie nach Balsthal. Mit 37.20 Punkten sicherte sie sich hinter Jakob Letizia (37.55 Punkte) den 2. Platz und somit die Silbermedallie in der Kategorie 7. Auf dem 3. Rang folgte Janine Acklin mit 37.05 Punkten.
Zum ersten Mal in diesem Jahr starteten Sarah und Andrea Schwaller, Melanie Betschart, Franca Spielmann, Sarah Kamm und Marta Tulumovic in der Kategorie 5 und somit bei den Aktiven. Durch die Saison vermochten sie sich stetig zu steigern, und lagen an den letzten Wettkämpfen nur noch wenig hinter den ausgezeichneten Rängen in der Rangliste. Wenn diese 6 Turnerinnen weiterhin so intensiv trainieren, werden sicherlich auch sie im nächsten Jahr die eine oder andere Auszeichnung mit nach Hause tragen können.

Dank den guten Leistungen während der ganzen Saison, konnten sich Simone Meyer und Martina Fuhrimann unter die besten 6 Turnerinnen des Kantons Solothurn mischen und dürfen am Halbfinal der Schweizermeisterschaften vom 27./28. Oktober ihre Übungen noch einmal vor den strengen Augen der Kampfrichter und den Zuschauern präsentieren.

Kantonale Meisterschaften im Vereinsturnen

Genau eine Woche nach dem Turnfest in Näfels galt es für die schätzbaren Disziplinen wieder ernst. Die kantonalen Meisterschaften standen an...
Mit dem in Näfels gewonnen Selbstvertrauen, reisen wir mit gewissen Ambitionen nach Zuchwil, durften wir uns doch vor zwei Jahren als Kantonalmeister ausrufen lassen...

Kantonalmeistertitel im Jugendwettkampf Geräteturnen Oberstufe!
Den Wettkampf eröffneten die Jungturner/innen. Auch in dieser Sparte war der TV Balsthal schon erfolgreich. Letztes Jahr durften sich unsere "Jungsters" am allerersten Wettkampf als Kantonalmeister feiern lassen. Die Chancen standen auch dieses Jahr gut, diesen Erfolg zu wiederholen. Mit einer sauber und sicher geturnten Übung zeigten 8 Mädchen und 1 Junge dem zahlreich erschienenen Publikum, dass auch die Jungturner attraktive Programme turnen können. Die Endnote 8.42 reichte zum erneuten Titelgewinn und so durfte die Leiterin, Martina Fuhrimann, und die Turner/innen den begehrten Pokal für den Kantonalmeister in Empfang nehmen. Nochmals herzliche Gratulation an alle...

5. Rang im Team-Aerobic
Mit Überschlagen und einen gespicketen Salto rückwärts machte die Team-Aerobic-Truppe auf sich aufmerksam. Unter den lautstarken Anfeuerungsrufen der vielen TVB-Fans zeigten unsere Aerobic-Gruppe eine gute Vorführung. Vom Turnfest bis zu den Meisterschaften steigerte sich die Gruppe in nur einer Woche fast um einen halben Punkt, das zeigt auf, dass nochmals hart trainiert wurde. Die Endnote 8.46 bedeutete schlussendlich den 5. Schlussrang!

4. Rang für das Schaukelringeprogramm
Noch nie war das Schaukelringeprogramm an einer Meisterschaft so weit vorne platziert! Das erste Mal in dieser Saison konnten wir im Vollbestand antreten, diese Gewissheit verlieh allen Beteiligten eine gewisse Sicherheit. Diese Sicherheit war dann auch ersichtlich. Unter lautstarkem Beifall turnten alle einen hervorragenden Durchgang, der mit der Note 8.97 belohnt wurde.

3. und 4. Platz im Geräteturnen zu zweit
Zum zweiten Mal nach dem Kantonalturnfest in Olten stiegen zwei Pärchen in den Wettkampf "Geräteturnen zu zweit" ein. Martina Fuhrimann und Alexander Fuhrimann (3. Rang) zeigten, trotz des geringen Trainingsaufwandes, einen guten und eindrücklichen Wettkampf. Auch Janina Malinic und Dominic Fuhrimann (4. Rang) überzeugten mit ihren Übungen. Die beiden Pärchen fielen vor allem durch die originellen und spektakulären Boden-Akrobatik-Elemente auf. Gratulation zu den Leistungen!

Nach Finalkrimi zum Vize-Titel!
Wieder einmal hat der Erfolgsgarant, das Sprungprogramm, zugeschlagen. Nach einer überraschend tiefen Note in der Vorrunde (9.09) qualifizierten sich die Springer vom TVB als dritte und letzte Vorführung in den Final. "Nochmals volle Konzentration und jeder Sprung in den Stand turnen" predigte der Leiter, Boris Niemetz, seinen Leuten vor dem entscheidenden Durchgang. Dies taten die 15 Turner/innen dann auch. Ein wirklich beeindruckender Druchgang zauberte die Truppe hin. Nun konnte man gespannt sein, ob die Konkurrenz ebenfalls noch fähig war, eine Leistungssteigerung zu erbringen. Unter den strengen Blicken der Balsthaler überzeugten auch die anderen Finalgegner. Nun würde es sehr, sehr knapp werden... Das wurde es schlussendlich dann auch. Der Turnverein Langendorf (Schaukelringe) schlug uns um lausige 0.01 Punkte! Wir konnten uns noch um einen Rang verbessern und verwiesen den TV Kaufleute Solothurn (Gerätekombination), um 0.05 Punkte auf den dritten Schlussrang.
Bei einem so geschlossenen Finaldurchgang, hätte im Prinzip jeder Sieger werden können. Die Tatsache, dass wir "nur" Zweiter geworden sind, motiviert uns jedoch nächstes Jahr nochmals eine Zacken zuzulegen.

Ich möchte allen Turnerinnen und Turner, die dieses Jahr mitgeturnt, mitgeschwitzt und mitgelitten haben ein herzliches Dankeschön sagen. Ohne Euren Einsatz, wären wir diese Jahr nie soweit gekommen.
Ebenfalls eine riesengrosses MERCI allen LeiterInnen für die vielen Stunden hinter dem Schreibtisch, vor der Stereoanlage und in der Turnhalle. Dank Eurem Engagement, dürfen wir stolz auf die vergangene Saison blicken!
Sicherlich nicht zu vergessen sind die Fans, die an unseren Wettkämpfen immer mit lautem Beifall die Kampfrichter einwenig zu beeindrucken versuchten. Danke!

Wie geht es nun weiter? Ich möchte so schnell wie möglich einen "Sektionshöck" durchführen, damit wir die Strategie für das nächste Jahr festlegen können. Infos folgen in den nächsten Tagen...

Kantonale Nachwuchswettkämpfe im Einzelgeräteturnen in Deitingen

Gross war die Spannung auf diesen Wettkampf, war es doch der allererste nach der Herausgabe der neuen Weisungen im Einzelgeräteturnen. Neu können nun die Leiter die Übungen individuell auf das Können und die Stärken ihrer Schützlinge zusammenstellen. Für Spannung war also gesorgt....

Für drei der fünf Startenden war es der erste Wettkampf überhaupt. Nervosität und Fragen über Fragen waren deshalb nicht wegzudenken. "Was muss ich machen, wenn ich fertig bin mit der Übung" oder "muss ich den Kampfrichter immer ansehen, wenn ich turne?" - dies waren nur einige Fragen, die im Vorfeld natürlich geklärt werden mussten...

In der untersten Kategorie K1 turnten unsere beiden Jungsters, Benjamin und Fabian Probst, mit einer Abgeklärtheit, also ob sie schon viele Wettkämpfe geturnt hätten.

In der Kategorie K2 gab ein weiterer Turner seinen Einstand im Geräteturnen. Yannick Heutschi lieferte einen guten Wettkampf, ein Schnitzer am Boden verhinderte jedoch eine noch bessere Platzierung.

In der Kategorie K4, an den Nachwuchswettkämpfen die Königsklasse, sorgten die Balsthaler Magnesianer für viel Edelmetall. Die zwar für Lohn-Ammannsegg turnende Melanie Frauenfelder (trainiert zum Teil in Balsthal und startet in der Sektion mit uns) bestieg das Treppchen als erste, Primin Probst (3.) und Ramon Rubitschung (5.) turnten sich ebenfalls noch in die Auszeichnungen. René Altermatt griff bei den Schaukelringen zu Boden, was als Sturz gewertet wurde (Abzug 0.5 Punkte) und verbaute sich damit eine Plazierung in den Auszeichnungsrängen. Kopf hoch René der nächste Wettkampf kommt bestimmt...

Allen Turnern nochmals rechtherzliche Gratulation und weiterhin viel Glück an den Wettkämpfen.

Für die Kunstturner- und Geräteriege
Lorenz Freudiger

 

Auszug aus der Rangliste

Kategorie K1 (40 Klassierte) Schaukelringe noch nicht im Programm

Rg. 21 Probst Benjamin Jg. 92 Bo 8.50 Ri -- Sp 8.60 Ba 8.75 Re 8.45 Total 34.30
Rg. 33 Probst Fabian Jg. 94 Bo 8.30 Ri -- Sp 8.00 Ba 8.50 Re 8.40 Total 33.20


Kategorie K2 (35 Klassierte) Schaukelringe noch nicht im Programm

Rg. 28 Heutschi Yannick Jg. 91 Bo 7.85 Ri -- Sp 7.90 Ba 8.90 Re 8.25 Total 32.90


Kategorie K4 (18 Klassierte)

Rg. 1 Frauenfelder Melanie Jg. 87 Bo 8.65 Ri 9.15 Sp 8.65 Ba 9.60 Re 9.15 Total 45.20
Rg. 3 Probst Pirmin Jg. 86 Bo 8.40 Ri 8.60 Sp 9.15 Ba 9.25 Re 9.40 Total 44.80
Rg. 5 Rubitschung Ramon Jg. 90 Bo 8.65 Ri 8.25 Sp 8.65 Ba 8.75 Re 8.80 Total 43.10
Rg. 10 Altermatt René Jg. 88 Bo 8.55 Ri 7.70 Sp 8.55 Ba 8.85 Re 8.45 Total 42.10

 Logo Turnverein Balsthal