Turnverein Balsthal

TV Balsthal vs. SG HVL/HVH

TVB Brugg HPGespräch

Nichts von Kopf hängen lassen nach der Cupniederlage gegen den Zweitligisten aus Brugg. Vier Tage
nach dem ersten Ernstkampf in der Haulismatthalle ist der TV Balsthal gegen die SG HVL/HVH heiss
auf die ersten Punkte der neuen Meisterschaft.
 
 
Balsthal startet furios in die Partie. Die Balsthaler verteidigen wie nie zuvor vor begeisternd
lärmender Heimkulisse. Die Balsthaler dominieren die letztjährig ersten der Tabelle scheinbar nach
Belieben. Lange gelingt den Gästen aus dem Kanton Bern kein einziges Tor. Dies dank der
beweglichen und äusserst gut organisierten Deckungsarbeit, welche den Grundstein für schnelle Tore
aus der zweiten Welle gelegt hat. Zur Pause führt der TVB – sehr wahrscheinlich zur Verwunderung
aller Anwesenden – gleich mit 14:4.TVB Brugg DävuSprung
 
Doch freuen soll man bekanntlich erst am Schluss. Durch die Einwechslung eines kräftigeren
Kreisläufers und einer entschlossenen Haltung überrascht die SG HVL/HVH das Heimteam, dass nach
der Pause plötzlich im Angriff wie auch in der Verteidigung kein Rezept mehr gegen die stürmisch
agierenden Berner findet. Sie spielen sich nun richtiggehend in Rausch, feiern jede gelungene Aktion
und schnuppern je länger je näher am Ausgleich. Nichts da, denkt sich Trainer HP und nimmt das
Timeout, um erst mal Ruhe ins Spiel zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt ist Balsthal noch mit vier Toren
in Front. Doch prompt gerät der TVB wieder in Bedrängnis. Die Doppelmanndeckung der SG
HVL/HVH bereiten nicht nur Probleme. Noch schlimmer – Fehlpässe hüben wie drüben
verschlimmern die Situation zusehends. Ohne irgend ein visuell ersichtliches Konzept verliert Balsthal
nach und nach den Faden. Und so kam es, wie es kommen musste: der erste Führungstreffer der
Gäste in der 59. Minuten. (Hier ein kleiner Einschub: Niemand hätte wahrscheinlich je damit
gerechnet eine Zehn-Tore-Führung nicht nach Hause bringen zu können.) Doch die Balsthaler
rappelten sich noch ein letztes Mal auf. 20 Sekunden vor Schluss gelingt der erneute Ausgleich.
Endresultat 25:25.
TVB Brugg TeamBUM
 
Fazit zum Schluss: Die Einsatzbereitschaft war gross, die erste Halbzeit war phenomenal. Allerdings
brachte eine sehr hektische zweite Hälfte die Balsthaler um den sicher geglaubten zweiten Punkt.
Nun scheint es zwar, als habe das Heimteam einen Punkt verschenkt. Hätte man sich allerdings vor
dem Spiel auf ein Unentschieden geeinigt, so hätte man dieses Resultat gegen einen ersten der
letzten Saison sicherlich gerne genommen. Trotz der gefühlten Niederlage sei vor jenen, die den
ersten der letzten Saison eine Halbzeit dominierten, gewarnt.

 Logo Turnverein Balsthal