Turnverein Balsthal

Neues Suchtpräventionskonzept Ressort Handball TV Balsthal

Die Suchtgefahr ist mittlerweile ein gesellschaftlich übergreifendes Problem, das auch Sportvereine nicht unberührt lässt. Das Ressort Handball will mit der Umsetzung des neu erarbeiteten Präventionskonzepts einen aktiven Beitrag zur Suchtprävention bei den Mitgliedern, insbesondere bei den Junioren leisten.

 

Hierzu macht das Ressort Handball mit bei «cool and clean» dem Präventionsprogramm im Schweizer Sport für fairen und sauberen Sport. Das Programm richtet sich an Sportvereine, Kader von Sportverbänden und Swiss Olympic Label-Schulen.

Die fünf Commitments sind Programminhalt und Instrument zugleich. «cool» steht für die Commitments «Ziele erreichen», «an die Spitze wollen» und Fairplay, «clean» bezieht sich auf Doping, Verzicht auf Tabak und Cannabis und massvollen Alkoholkonsum.

Das Ressort Handball hat sich für den Umgang mit Suchtmitteln ein Leitbild gegeben. Dieses beinhaltet unter anderem, dass ab Juniorenstufe U15 jede Juniorenmannschaft am Programm cool and clean teilnimmt (www.coolandclean.ch). Für das Ressort Handball ist auch selbstverständlich, dass die Spieler ohne Einfluss von Drogen und Alkohol ins Training und an die Meisterschaftsspiele kommen. Fehlbare Junioren werden sanktioniert und die Eltern dementsprechend informiert.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Vorbildfunktion unserer Junioren- und Aktivtrainer. Wir erwarten von den Trainern, sich gemäss den erarbeiteten Richtlinien zu verhalten und Mitglieder bei Nichteinhaltung darauf aufmerksam zu machen. Ebenfalls lehnt das Ressort Handball jegliches Sponsoring durch Alkohol- oder Tabakfirmen ab.

 Logo Turnverein Balsthal