Turnverein Balsthal

Ein Event der besonderen Art

Ein Event der besonderen Art

Handballevent Fans2Stimmung wie in der „Hölle Süd“: Rund 200 Zuschauer säumten beim TVB-Event den Spielfeldrand der „Hölle Haulismatt“. (Fotos: Franz Bohnacker)

Nach vier Jahren führte das Ressort Handball des TV Balsthal erstmals wieder einen Event durch. Der Anlass war ein voller Erfolg.

Dass es sich in der Sporthalle Haulismatt um einen besonderen Anlass handeln würde, wurde allen schnell klar. Gleich zwei Sitzreihen säumten die Längsseite der Dreifachhalle und waren beim Spiel der ersten Balsthaler Mannschaft gegen den TV Niedererlinsbach nahezu restlos belegt.

Handballevent Speaker"Simba" Bader war am Mikrofon in seinem Element.Für einmal wurde für den Meisterschaftsbetrieb mit drei Partien aber nicht nur der Hallenbereich beansprucht, sondern auch das Foyer samt dem Kultursaal. Am Eingang zur Sportstätte erwartete jeden Zuschauer eine eigens für den Event kreierte Fanklatsche, natürlich mit dem Mannschaftsfoto der Balsthaler Handballmannschaft – schliesslich ist dies auch bei grossen internationalen Anlässen Standart. Und wie es sich für einen Grossereignis geziemt, schäpperte Musik nicht nur in den Pausen durch die Lautsprecher. Selbstverständlich wurde vor den Begegnungen auch jeder Spieler - auch die Auswärtigen - dem Publikum einzeln mit Namen vorgestellt. Was vor allem einige Junioren der U15-Teams aus Balsthal und des STV Baden sowie anschliessend auch die Akteure der zweiten einheimischen Mannschaft (gegen den HC Ehrendingen) sichtlich in Verlegenheit brachte. Beim TVB-Handballevent 2015 standen bewusst alle im Mittelpunkt!


D
ass während der Begegnungen zudemalle Torschützen von Hallenspeaker Simon „Simba“ Bader mit Namen (und wo es sich aufdrängte auch mit Nickname) ausgerufen, aber auch die Leistungen der Torhüter bei gelungenen Interventionen via Mikrofon hervorgehoben wurden, verlieh dem Anlass die ganz spezielle Note. Die über 200 Zuschauer, davon allein 150 am Spielfeldrand auf den Sitzplätzen, wähnten sich denn auch beim Hauptspiel nicht an einem beliebigen Drittligaspiel, sondern eher in der EWS Arena des deutschen Bundesligisten FRISCH AUF! Göppingen, in Fachkreisen wegen der einzigartigen Ambiance und der heissblütigen Fangemeinde auch „Hölle Süd“ genannt. Zwar war der Lärmpegel aus Platzgründen kaum vergleichbar, das Publikum der „Hölle Haulismatt“ machte allerdings in wichtigen Spielphasen seiner neuen Bezeichnung alle Ehre. Schliesslich gelang es dank Paukenwirbel wie auch Rätschen-Gesurre die Halle in einen wahren Hexenkessel zu verwandeln.

 

Gruppenbild mit Junior (-innen)

David BaderDavid "Dävu" Bader setzt sich energisch durch.Platz, dem Event seine ganz persönliche Note zu geben gab es für alle. So konnten Handballerinnen und Handballer jedes Alters und Kategorie sich ihre Wurfstärke messen lassen, was auch rege benutzt wurde. Die Besten wurden später mit einem Preis belohnt. Eine speziellere Huldigung erfuhr dagegen ein anderer: Daniel Flückiger, seit 30 Jahren als zuverlässiger Schiedsrichter im Dienst des TV Balsthal, durfte in der Matchpause wie auch später auf der Bühne des Kultursaals für seinen wichtigen Support als Unparteiischer des Vereins (siehe separates Interview) eine Anerkennung und viel Applaus entgegen nehmen. Für einen besonderen Höhepunkt hatten zuvor die imposante Schar von 105 Handballern, aufgeteilt in 26 Aktivmitglieder, 79 Nachwuchskräfte (darunter erfreulicherweise auch zahlreiche Juniorinnern) beim gemeinsamen Gruppenbild gesorgt.

 

Da tat es auch keinen Abbruch, dass sich namentlich die jüngsten Balsthaler Fans auch anderweitig zu vergnügen wussten. Tim und Jan, die beiden Söhne von Gemeinde- und Kantonsrat sowie TVB-Coach Fabian „Che“ Müller, wie auch Niklas, Nachwuchsspross von Juniorentrainer Maximilian „Max“ Geier, wandten sich während den Meisterschafts-partien schnell wichtigeren Dingen des Lebens als dem schnöden Geschehen auf dem Spielfeld zu. Dafür anerbot sich der freie Raum zwischen den beiden Sitzreihen geradezu als idealer Spielort für die Playmobil-Feuerwehr- und Polizeiautos. Handstreichartig und ohne Gegenwehr beanspruchten sie den 50-Meter langen Streifen entlang der Seitenlinie als ideales Strassentrasse für ihre Autos, die aufgestellten Stuhlreihen dienten natürlich als Garage.

Risottoessen als krönender Abschluss

Handballevent_Risotto2.jpgDer letzte Höhepunkt des Events: Bill und Bella Eggenschwiler beim Risottoschöpfen, gemeinsam mit Remo Roos (Mitte).

Am Spielende bejubelte aber auch der jüngste TVB-Nachwuchs den verdienten 28:24-Sieg des einheimischen Teams euphorisch und machte - wie es sich gehört – bei der abschliessenden La-Ola-Welle der sichtlich erleichterten Hauptdarsteller begeistert mit. Weil es nach dem 33:26-Sieg der U15-Junioren und dem 31:23-Erfolg der zweiten Mannschaft gleich der dritte Tagessieg der Einheimischen war, schmeckte der im Anschluss angebotene, von Bill und Bella Eggenschwiler hervorragend zubereitete leckere Risotto noch viel besser. Zudem sorgten beim Essen die von Fotograf Franz Bohnacker in den Stunden zuvor eingefangenen und an die Leinwand im Kultursaal projizierten Schnappschüsse für reichlich Gesprächstoff samt kernigen Kommentaren. Daher ist zu hoffen, dass der nächste Balsthaler Handballevent nicht wieder vier Jahre auf sich warten lässt…   (jpc)

 

 

 

 

Handballevent_Ressortfoto6.jpgGruppenbild mit dem gesamten Ressort Handball des TV Balsthal.

 

 

 Logo Turnverein Balsthal