Turnverein Balsthal

Es war ein unvergessliches JuKo Weekend…

JuKo Weekend Sept 2020 4Zum ersten Mal fand dieses Jahr das JuKo Weekend Ende September statt. Das JuKo Team freute sich auf das grosse Interesse der Kinder und Jugendlichen. Es haben sich 32 Mädchen und Knaben aus den Ressorts Geräteturnen, Jugi Knaben und Jugend Teamaerobic angemeldet!

Bilder

An einem herbstlichen und kalten Samstagmorgen fuhren die Teilnehmer und ihre Leiter mit dem Postauto von Balsthal auf den Passwang.

Mit viel Gelächter, Gesang und unterhaltsamen Gespräche wanderte der bunte Tatzelwurm los. Den Spass am Wandern liessen sich die Mädchen und Jungs trotz Nebel und kühlen Temperaturen nicht nehmen. Nur am Anfang waren die Gespräche beim Aufstieg leiser, dafür das Atmen lauter. Unterwegs wurden wir von Schneeflocken begrüsst und die Bise pfiff uns um die Ohren. Spontan durften wir in der Bergwirtschaft «Ober Passwang» einen Halt einlegen. Die sehr freundlichen und zuvorkommenden Gastgeber, Familie Häfliger und Arnold, offerierten uns in ihrer Scheune warmen und feinen Tee. Nach dieser kurzen Pause marschierten wir direkt zur Unterkunft.

Lars und Lori fuhren derweil mit dem Material direkt auf die «Obere Wechten» und luden die Gepäckstücke aus. Dies damit bei der Ankunft der Kinder und Leiter die wohl sonst schon hohe Nervosität nicht noch durch das Suchen der eigenen Sachen gesteigert würde. Ja, und so war es dann auch. Die Kinder waren zwar durchgefroren, aber die Tatsache, dass man endlich im Lagerhaus angekommen war, liess die Kälte vergessen. So entstand ein grosses, aufgeregtes Gewusel, welches das JuKo-Team zuerst einmal unterbrechen musste, damit man zur ordentlichen Begrüssung und den Hausregeln gelangen konnte. Kurz darauf ging es um den Zimmerbezug. Das Gewühl ging von vorne los – dieses Mal liess man es aber einfach laufen, gehört ja schliesslich auch irgendwie dazu!
Am Nachmittag standen vier Spiele draussen auf dem Programm von welchen zwei tatsächlich umgesetzt wurden. Das garstige Wetter liess einfach nicht mehr zu. Trotz der Kälte, des Windes und des Regens (zum Teil auch etwas Schnee dabei) waren die Kinder und Jugendlichen voll und ganz bei der Sache und die Stimmung in den altersdurchmischten Gruppen war sehr gut! Kaum war der letzte Punkt im „Ball über die Schnur“ und „Blachen-Fussball“ ausgespielt, fand man die ganze TVB-Schar im warmen Sääli der Oberen Wechten und der heisse Tee war für die nächsten paar Minuten sehr gefragt. Nach einer kurzen Freizeit-Phase im Lagerhaus, wurde schon das z’Nacht von unserem Gastgeber Jörg Saner aufgetischt. Gemischter Salat gefolgt von Spaghetti Bolognese und einer feinen Schoko-Crème als Dessert! Ob das nass-kalte Wetter oder die Kochkünste von Jörg verantwortlich waren, dass alles „radiputz“ aufgegessen wurde, wissen wir bis heute nicht! Nach dem vorzüglichen z’Nacht wurden die Teilnehmer nochmals vom Leiterteam mit Gruppenspielen im Innern des Hauses gefordert. Es wurde gezeichnet (auch blind), geraten, gesummt, buchstabiert (ja sogar rückwärts), getanzt, pantomimisch Begriffe dargestellt, geknetet und vor allem ganz viel gelacht. So war es kaum verwunderlich, dass gegen 22.00 Uhr die jüngsten der Teilnehmer nur noch schnell die Zähne putzten und dann relativ schnell in ihren Schlafsäcken verschwanden. Auch bei den älteren Teilnehmern war die Nachtruhe kein Problem, es wurde zwar noch etwas geredet, aber auch das gehört zum Lagerleben dazu. Die Leiter/-innen gönnten sich noch ein Schlummerbecher in der Gaststube, bevor auch sie dann müde und zufrieden über den ersten Tagesverlauf in ihren Zimmern verschwanden.

Am nächsten Morgen servierte uns Jörg Saner ein reichhaltiges Frühstück. Die Turnerinnen und Turner konnten wählen zwischen Butter, Konfitüre, Müesli, Joghurt, Fleisch, Käse, Brot und Milch (für das Leiterteam gab’s natürlich auch Kaffee). Beeindruckend war zudem, dass wir trotz geringen Platzverhältnissen auf der oberen Wechten wann immer möglich probiert haben das Schutzkonzept einzuhalten. So wurden fleissig Hände gewaschen und desinfiziert, die Leiter/-innen sassen separat und bei den Spielen wurde mit gebührend Abstand gespielt. Corona ist nun einmal da, das kann man nicht mehr ändern, aber man kann das Beste aus der Situation machen!

Das Wetter war uns nicht wohlgesinnt - das kalte und feuchte Wetter war an diesem Wochenende unser steter Begleiter. Der Wind hatte die farbigen Blätter bereits von den Bäumen gefegt und 76 Füsse wanderten am Sonntagmorgen durch das Laub nach Mümliswil. Unser Ziel war der wunderschöne Rastplatz oberhalb von Mümliswil.

Von weitem her erblickten wir bereits die Rauchsäule des Feuers und es motivierte uns, das Schritttempo zu steigern. Lori und Lars, unsere Grillmeister, leisteten bereits gute Vorarbeit. Das Brot geschnitten auf den Tischen und die Würste auf dem Grill über dem Feuer – einfach perfekt für die hungrige Wandergruppe.

Im Anschluss des Mittagessens fand die langersehnte Rangverkündigung der verschiedenen Spiele vom Vortag statt. Mit grosser Freude und lautem Jubel nahm jede Gruppe ihre Preise entgegen.

Die Rückreise wurde in Angriff genommen und das letzte Stück marschierten wir bergab nach Mümliswil. Für den letzten Abschnitt der Reise nahmen wir verdient das Postauto nach Balsthal, wo wir von glücklichen Eltern und Grosseltern begrüsst wurden.

Es war ein unvergessliches Weekend, geprägt vom intensiven Zusammenhalt und guter Stimmung. Die Grossen schauten zu den Kleinen und die Kleinen unterhielten die Grossen – ein Geben und ein Nehmen.

Ein herzlicher Dank geht an die Mädchen und Knaben. Es war uns eine grosse Freude mit euch viele lustige und unterhaltsame Momente zu erleben und ein ganzes Wochenende zu verbringen.

Ein grosser Dank geht an unsere Helfer(-in) Jasmin Wälchli, Simon Bader und Lori Freudiger. Ihr habt uns tatkräftig unter die Arme gegriffen und uns während dem gesamten Weekend unterstützt.

Im Namen aller Teilnehmer und den oben erwähnten Helfern danken wir dem JuKo-Team Thanh, Häfi und Lars ganz herzlich für die Organisation, den Mut (in Zeiten von Corona) das Weekend trotzdem durchzuführen! Es hat allen unglaublichen Spass gemacht und wird allen noch lange in Erinnerung bleiben!

 Logo Turnverein Balsthal