Turnverein Balsthal

Jahresbericht Ressort Leichtathletik 2005

Traditionsgemäss startete die Saison der Leichtathleten mit diversen Crossläufen. Gleich mehrmals durfte unsere heimische Läuferin Sarah Zaugg einen Wettkampf als Siegerin abschliessen. Auch Reto Dietiker zeigte schon früh, dass in diesem Jahr noch einiges von Ihm zu erwarten ist. Bei den Kantonalen Crossmeisterschaften siegte er über die Distanz von 8 Kilometern. Nur wenig später feierte Reto den ersten Sieg dieser Saison auf nationaler Ebene. Mit einer Zeit von 41: 19 gewann er die Cross-Schweizermeisterschaften über 12 Kilometer.

Der Saisonauftakt für die Spezialisten über die Kurzdistanz bildet jeweils der Stafettenlauf .Quer durch Wangen" in Wangen bei Olten. Die Leichtathleten des TV Baisthai starteten an diesem Anlass mit einer Aktiven-, einer Junioren- und zwei Schüler-Mannschaften. Zwar gab es in diesem Jahr keinen ersten Platz, doch lässt sich das Resultat mit den Rängen 2 (Junioren), 3 (Aktive), 4 (Schüler) und 5 (Schülerinnen) durchaus auch sehen.

Nur einen Monat später stand mit den Kantonalen Einkampfmeisterschaften bereits wieder einer der wichtigsten Anlässe bevor. Auch dieses Jahr konnten wir mit rund 30 Athletinnen und Athleten teilnehmen. Es freute mich, dass nicht nur sehr viele unserer Jüngsten an diesem Anlass teilnahmen, sondern auch ein paar unserer älteren Athletinnen und Athleten, die bisher noch nie (oder schon lange nicht mehr) eine Lizenz gelöst hatten. Für einmal gehe ich nicht näher auf die Rangierten unter den ersten Plätzen ein, sondern gratuliere Kim, Franca, Denise, Chrigu und Oli, dass sie sich für diesen Wettkampf entschieden haben und somit ein positives Zeichen für unser Ressort und für die Leichtathletik im Kanton gesetzt haben.

Nachdem sich unsere Junioren-Crew (Andreas Born, Lukas Gutknecht, Marc Meister, Stefan Frei und Sebastian Allemann) in der LMM-Vorausscheidung ein hervorragendes Zwischen resultat erkämpft hatte, waren die Erwartungen für den diesjährigen Schweizerfinal entsprechend gross. Das mit Jakob Strähl verstärkte Team wurde von Beginn an seiner Favoritenrolle gerecht und positionierte sich bis vor dem abschliessenden 1000m-Lauf auf dem zweiten Platz. Ein spannendes und kräftezerrendes Rennen stand den Athleten nun noch bevor. Wie schon vor zwei Jahren zeigten unsere Athleten Nervenstärke und verteidigten den zweiten Platz souverän. Schlussendlich trennten die Mannschaften vom ersten bis zum dritten Platz lediglich 62 Punkte. Dies entspricht ungefähr 1.5 Sekunden pro Athlet auf 1000 Metern. Herzliche Gratulation zu dieser ausgezeichneten Leistung.

Ein weiterer Höhepunkt stand uns mit den Schweizermeisterschaften noch bevor. Schon im Vorfeld konnte Reto Dietiker an mehreren Anlässen seine gute Form unter Beweis stellen. Unter anderem startete er an der Universade - der Olympiade der Studierenden - und erreichte den guten 23. Rang. An der SM gelang es Reto mit einer hervorragenden Leistung, die Ziellinie im 5000m-Lauf als zweiter zu überschreiten. Nur wenig später durfte er auch noch bei der Elite die erste Meisterschaftsmedaille entgegen nehmen. Er erreichte bei der Strassen-SM in Biel den zweiten Platz in der Gesamtwertung und den ersten Platz in der Kategorie Espoirs. Zu guter letzt erreichte Reto in der Halbmarathon-SM den vierten Platz bei der Elite und den 1. Platz bei den Espoirs.
Zu diesen ausgezeichneten Leistungen möchte ich Reto ganz herzlich gratulieren.

Ebenfalls mit von der Partie an den Schweizermeisterschaften waren die Geschwister Jannik und Carta Spielmann. Beide erreichten im Vorfeld die Limite im Speer und konnten sich somit für diesen Wettkampf qualifizieren. Für den Final reichte es dieses Mal leider nicht, dennoch ist bereits die Teilnahme an einem nationalen Wettkampf als Erfolg zu werten.

Den Saisonabschluss bilden dieses Jahr die Stadtläufe in Langenthai und Basel, der Chlauslauf in Härkingen sowie der Solothurner Cross-Event in Biezwil. Fabienne Jeggli und wiederum Sarah Zaugg konnten bei sämtlichen Läufen gute Resultate erzielen. Beim Chlauslauf konnten sie gar einen Doppelsieg realisieren. Zugleich durfte auch Nicola Zaugg in diesem Wettkampf den ersten Platz feiern.

Ein erfolgreiches und spannendes Jahr geht zu Ende. Die Athletinnen und Athleten, aber auch die Leiterinnen und Leiter, haben hervorragende Arbeit geleistet. Herzlichen Dank euch allen.

 Logo Turnverein Balsthal