Turnverein Balsthal

Zwei Spiele 4 Punkte, trotzdem geht noch mehr.

toni Zofingen 1

Handball TV Balsthal 32: 23 Handball Grauholz

Von Beginn an wussten wir alle dass dies ein Spiel wird das wir gewinnen MÜSSEN. Nicht dürfen oder sollten sondern müssen, hatte Grauholz doch bisher alle Spiele verloren.

Daher auch die klare Botschaft des Trainers Bruno Hürzeler  „ Spielt ruhig und diszipliniert und dann gewinnen wir das Ding locker“. Und siehe da, genau so konnte die 1. Mannschaft das vom Trainer vorgegebene in die Tat umsetzen. Aber auch hier kommt das aber noch hinzu. Dank dem hervorragenden Torwart Jonathan Bader fielen die Gegentore so niedrig aus. Nicht dank der Abwehr. Die hatte immer noch zu viele Löcher die die Gegenspieler dankend annahmen, nur um dann an „Toni“ zu scheitern. Nichts desto trotz zeigte Balsthal eine starke Mannschaftsleistung. Für eine lustige Anekdote sorgte Michael Rogg. Er konnte es nicht glauben dass die Gegner einen Mann hatten der mit dem Jahrgang 1957 noch auf dem Feld steht. Er nahm ihn nicht für voll und wurde prompt von dem „ alten“ durch eine gekonnte Täuschung verseckelt. Nicht immer ist das Alter massgebend.

Wie im Titel erwähnt muss die Abwehr aber noch besser zusammen spielen. Da geht definitiv noch mehr.

Defensive hvo 1

SG HVL/HVH Langenthal 27:33 Handball TV Balsthal

Auch im Zweiten Spiel der letzten Tage konnte der TV Balsthal einen Sieg einfahren. Das „Eis“ gewann Auswärts gegen die Spielgemeinschaft Langenthal. In der tollen Sportanlage Campus Huttwil mussten wir aber am Schluss noch kurz zittern. Hatten wir doch zur Pause noch einen neun Tore Vorsprung waren es am Spielende nur noch deren 6 Tore. In den Letzten Minuten liess die Konzentration nach und wir mussten aufpassen dass wir nicht zu lasch wurden. Wir schossen keine Tor mehr und bekamen sie hinten zu leicht. Auch hier muss gesagt werden dass dies nicht dem Torwart zukam, sondern der inkonsequenten abgelenkten Verteidigung. Torwart Leandro Favaro der die meiste Zeit das Tor gehütet hatte, sagte nach dem Spiel selbstkritisch „ das war nicht mein Spiel, ich hätte besser oder mehr halten sollen“. Doch er war der einzige mit dieser Meinung. Alle anderen konnten ihm nur sagen dass er eine tolle Leistung abgeliefert habe. Leider fiel Michael Rogg nach einem Brutalen Foul in der 12 Spielminute aus. Er hat sich, wie sich nachträglich herausgestellt hat, ein Schulterbandriss zugezogen. Wir wünschen Ihm eine gute schnelle Genesung.

Auch in diesem Spiel musste dem Betrachter aufgefallen sein dass einiges noch nicht ganz stimmt in unserer Verteidigung. Aber dem sei nun ein Ende so Bruno Hürzeler der Trainer, wir werden den Fokus in den Trainings auf die Verteidigung legen.

rogg nachdenklich 1

So auch gleich zum Ausblick für das nächste Spiel gegen den HV Olten. Seit jeher das Solothurner Derby.
Am 1.12.2018 um 18:00 Uhr werden in der Haulismatthalle die Fetzen fliegen. Die Oltner haben ein Spiel mehr und somit auch eins mehr gewonnen als die Balsthaler. Bei diesem Spiel muss alles stimmen und schon im Vorfeld macht uns der Trainer klar was er erwartet.

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und brennen auf dieses Spiel.

Auf lehrreiche Trainings, harte Würfe, und bis am 1. Dezember in der Haulismatthölle

B.U.M Buuuuuuuuuuuuuum

Fans ins 1

 Logo Turnverein Balsthal