Turnverein Balsthal

Hinten stark- vorne leidenschaftslos – TV Balsthal verliert Cupspiel

Am Dienstag, 10. September spielte die Balsthaler 3. Liga Mannschaft den 1/16 Final im Regionalcup gegen die 2-Liga Mannschaft des HSG Lenzburg. Bereits vor dem Spiel war klar, dass sich die Balsthaler gegen diese technisch und spielerisch bessere Mannschaft kräftig ins Zeug legen mussten, um zu reüssieren.

Die erste Halbzeit lässt sich kurz zusammenfassen: Stark in der Verteidigung, miserabel im Angriff. Die Balsthaler Mannschaft startete unkonzentriert und fahrig ins Spiel. Bereits nach 10 Minuten lagen sie mit 1:5 im Rückstand inkl. zwei verschossenen 7-Metern. Nach einem kurzen Aufbäumen und ein paar tollen Aktionen von unserem Linkshänder Marc Häfeli stand es nach 20 Minuten nur noch 5:7 für die Lenzburger. Das Momentum schien sich für die Balsthaler zu drehen. Doch plötzlich lief nichts mehr und so stand es nach 30 Minuten 6:13. Es hat sich gezeigt, dass speziell den Balsthaler Leistungsträgern der vergangenen Saison die Spielpraxis noch deutlich fehlt. Viele Fehlpässe und wenig Kreativität prägten das Spiel der Balsthaler

Die zweite Halbzeit begann mit einer Überraschung. Die Balsthaler kamen spritzig und konzentriert aus der Kabine. Ihr Trainer Bruno Hürzeler schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Mit viel Tempo und Engagement spielten sie die Lenzburger in den ersten 10 Minuten an die Wand und holten bis auf 12:14 auf. Doch dann war die Luft draussen und das Spiel nahm seinen erwarteten Lauf. Den Balsthalern gelang in den letzten 20 Minuten kaum mehr etwas Und so mussten sie sich schlussendlich nach 60 Minuten mit 17:28 geschlagen geben.

 Logo Turnverein Balsthal