Turnverein Balsthal

„So haben wir keine Chance“

Rückraumspieler David Bader musste mit dem TVB am Stahle Cup untendurch.Sonntag, 28. August 2016: Nach dem erfolgreichen Trainingsweekend und dem Turniersieg an der Vikings Challenge in Liestal, gab es für die 3. Liga-Mannschaft des TV Balsthal am letzten Vorbereitungsturnier einen derben Rückschlag. Am Stahle-Cup in Hochdorf konnte die Mannschaft von Trainer Max Geier nur gerade einen Punkt aus drei Spielen gewinnen.

Nach einer langen Nacht am Zeltfest versammelten sich am frühen Sonntagmorgen (27. August) nur gerade acht Feldspieler und ein Torhüter bei der Haulismatt. Die anderen Spieler waren entweder verletzt (Oli Grolimund, Michael Rogg, Dimitri Costa, Andreas Bucher), beim Zeltfest im Einsatz (Noah Lüthi, Simon Hafner) oder anderweitig verhindert (Leo Favaro, Nicolas Ehrsam, Marc Haefeli, Mario Babic, Simon Grolimund). Derart geschwächt mussten die müden Balsthaler um 10.35 Uhr gegen den HC Bülach antreten.

Die Partie war über die gesamte Spieldauer von 30 Minuten ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen und es resultierte schlussendlich ein 18:18-Unentschieden. Mit der Offensivleistung konnte Maximilian Geier zufrieden sein, doch defensiv machte sich die lange Nacht mit müden Beinen bemerkbar.

Zeit um sich auszuruhen gab es jedoch keine. Nach drei Minuten Pause musste die Mannschaft gegen die Gastgeber des Handball Seetal antreten. Die 4.Liga-Absteiger der vergangenen Saison agierten spritziger als die Balsthaler, scheiterten jedoch desöfteren an Torhüter Jonathan Bader. Auf der anderen Seite des Spielfeldes verloren die „Blauen“ durch technische Fehler viele Bälle und ermöglichten dem Gegner einige leichte Tore. Dennoch blieb der Spielstand bis zur letzten Sekunde denkbar knapp. Den Siegtreffer zum 10:11 erzielten die Seetaler erst gleichzeitig mit dem Schlusshorn.

Im letzten Spiel des Balsthaler „Eis“ funktionierte gar nichts mehr. Gegen die zweite Mannschaft der Seetaler häuften sich die technischen Fehler und Fehlwürfe, während in der Defensive die Agressivität fehlte. Dank Fabian Müller (5 Tore) und Lukas Scherrer (4 Tore) hielt sich wenigstens das Resultat in Grenzen. So verlor der TVB wiederum mit 10:11, was in diesem Fall hochverdient war.

„So haben wir keine Chance in der Meisterschaft“, sagte Trainer Max nach dem letzten Spiel und meinte damit vor allem die fehlenden Wechselalternativen. Die Balsthaler, die aufgrund des Zeltfestes geschwächt am Turnier angetreten waren, verbockten so den letzten Test der Saisonvorbereitung. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Mannschaft bis zum Saisonstart am 17. September wieder fängt...

 Logo Turnverein Balsthal