Turnverein Balsthal

Erste deutliche Heimniederlage

David Bader war Topskorer der Partie: Er netzte insgesamt neunmal ein.Sonntag, 11. Dezember 2016: Wieder keine Punkte für den TV Balsthal. Die Thaler verlieren ihr erstes Heimspiel im Sportzentrum Bechburg in Oensingen deutlich mit 24:32 gegen den Tabellendritten TV Muttenz. Für das "Eis" ist dies bereits die dritte Niederlage in Folge.

Die Mannschaft von Trainer Max Geier startete denkbar schlecht in die Partie. Zwei technische Fehler in den ersten drei Minuten ermöglichten den Gästen vom TV Muttenz die frühe Führung. Durch leichtsinnige Fehler und schwache Abschlüsse des TVB konnten die Baselbieter die Gastgeber nach Belieben auskontern. Die Auszeit beim Stand von 3:9 in der 15. Minute brachte keine Verbesserung. Im Gegenteil: Während die Heimmannschaft - mit Ausnahme von David Bader (7 Tore in der 1. Halbzeit) - im ersten Durchgang offensiv keine Akzente setzen konnte, nutzten die Muttenzer ihre technische und taktische Überlegenheit gekonnt aus. Mit neun Toren Unterschied (10:19) verschwanden die beiden Teams zur Halbzeit in die Katakomben.

Michael Rogg erwischte einen schlechten Tag: Ohne Torerfolg und mit einer Roten Karte endete sein Einsatz frühzeitig.Viel Rot in der zweiten Halbzeit

Das Spiel wurde im zweiten Durchgang rauh und ruppig. Auf der Balsthaler Seite versuchte man die technische Unterlegenheit mit einer aggressiveren Deckung zu kompensieren, die Muttenzer ihrerseits revanchierten sich für die erlittenen Schmerzen jeweils postwendend bei ihrer nächsten Defensivaktion. Schiedsrichter Maurer tolerierte beidseits viele harte Fouls, musste jedoch in der 35. Minute erstmals in die Gesässtasche greifen. Grund für die Rote Karte war ein hartes und gesundheitsgefährdendes Foul im Gegenstoss vom Muttenzer Raphael Koller am TVB-Rückraumspieler Lukas Scherrer.

Nur fünf Minuten später färbte sich der Boden vor dem Tor von Jonathan Bader rot. Den Balsthaler Torhüter traf allerdings keine Schuld an dieser speziellen "Färbaktion". Kreisläufer Pascal Schnell (TV Muttenz) hatte im Kampf um einen frei liegenden Ball an der Torraumgrenze das Nachsehen und stiess unglücklich mit dem TVB-Goalie zusammen. Während "Toni der Grosse" unbeirrt weiterspielen konnte, musste Pascal Schnell mit einer gebrochenen Nase das Feld verlassen.

Die dritte Aktion um die Farbe Rot traf diesmal einen Balsthaler: Michael Rogg verschätzte sich in einem Gegenstoss der Muttenzer gewaltig und behinderte seinen Gegenspieler regelwidrig. Er sah dafür korrekterweise in seinem zweiten Saisonspiel für "s'Eis" die direkte rote Karte.

Ein Lichtblick während der Saison: Ramon Rubitschung kehrt ins "Eis" zurück und konnte am Flügel drei Treffer erzielen.Spielerisch kein gutes Spiel

Nach dem Seitenwechsel bot das Spiel - abgesehen von den "roten Ereignissen" - spielerisch nur noch wenig Spektakel. Der TV Muttenz nahm etwas Tempo aus dem Spiel und verwaltete den Vorsprung gekonnt. Die TVBler konnten durch einige Einzelleistungen Tore erzielen, die Teamleistung und das Zusammenspiel liessen aber zu wünschen übrig. "Erschwerdend waren auch die vielen Verletzten, die wir zur Zeit haben", meinte Max Geier nach dem Spiel. Doch nur auf die Verletztensituation abschieben, wollte auch er die Niederlage nicht. "Sie waren nicht übermächtig, aber doch technisch stärker als wir." So gesehen war der 32:24-Sieg der Muttenzer im Sportzentrum Bechburg in Oensingen völlig verdient. 

Zeit zum Regenerieren bleibt dem TVB nur wenig. Bereits am kommenden Wochenende steht für den TV Balsthal das letzte Spiel des Jahres an. Am Sonntag, 18. Dezember, heisst der Gegner im KSZ Pratteln (Spielbeginn 12.30) der TV Pratteln Neue Sektion.

Aufgeschnappt:

Max Geier (in der Halbzeitpause): „Eigentlich wäre es doch ganz einfach: Wir müssen hinten dichtmachen und vorne das Tor treffen.“
Pascal Schnell (TV Muttenz, nach seinem Nasenbeinbruch): „Ach ist doch nicht so schlimm. Die Zähne sind ja alle noch drin!“
David Bader: „Für einmal traf es jemand anderes noch härter im Gesicht als mich.“

Telegramm:

3. Liga: „s’Eis“ – TV Muttenz 24:32 (10:19).
Oensingen Sportzentrum Bechburg – 100 Zuschauer. – SR: Daniel Maurer. – Strafen: Balsthal 3mal 2 Minuten, Muttenz 2mal 2 Minuten. – 34:49. Rote Karte gegen Raphael Koller (TV Muttenz, Foul); 44:37. Rote Karte gegen Michael Rogg (TVB, Foul).

TVB: Jonathan Bader (1-13., 27-60./12 Paraden), Leandro Favaro (13-27./5P.); Michael Rogg, David Bader (9), Marc Bruder (2/1), Silas Roos (1), Simon Hafner (1), Marc Haefeli (1),  Ramon Rubitschung (3), Nicolas Ehrsam, Mario Babic (4/1), Lukas Scherrer (2/1), Luis Volken (1). – Offizielle: Maximilian Geier, Aleksandar Pantelic.

TV Muttenz: Sebastian Ebneter (1-14.), Mario Mosimann (14-60.); Cyrill Bielmann (1), Alberto Boullosa (1), Ricardo Cardoso (3), David Fromm (4), Raphael Koller, Tim Kramer (4), Jean-Daniel Neuhaus (2/1), Stefan Schneilin (9), Pascal Schnell (1), Philipp Mumenthaler (3), Noah Mensch (4). – Offizieller: Jean-Pierre Schulz.

Bemerkungen: TVB ohne Noah Lüthi, Simon Bader, Andreas Bucher, Cirill Vogel, Dimitri Costa (alle verletzt) und Simon Grolimund (krank).

 

/dc

 Logo Turnverein Balsthal