Turnverein Balsthal

Kein versöhnlicher Saisonabschluss

27 Paraden oder 44 % Abwehrquote - Dimitri Costa war gegen Pratteln ein Sicherer Wert im Balsthaler Tor.Samstag, 29. April 2017. Im letzten Spiel der Saison konnte der TV Balsthal wieder nicht punkten. Gegen den TV Pratteln NS verlor «s'Eis» deutlich 25:34 (10:17). Somit schloss das Fanionteam die Saison mit der siebten Niederlage in Folge ab. Der Ligaerhalt war schon lange vorher gesichert worden.

Starkes Spiel bei seinem Comeback - David Bader erzielte gegen Pratteln fünf Treffer.Der Start in die Partie gestaltete das Heimteam einigermassen ausgeglichen. Nach fünf Minuten stand es nach zwei herrlichen Treffern vom TVB-Topskorer Marc Bruder 2:2. Danach aber liessen die Einheimischen den Gästen freien Lauf. Beinahe nach Belieben spielten sich die technisch klar überlegenen Pratteler vor das TVB-Gehäuse durch und kamen immer wieder frei zum Abschluss. In lediglich 15 Minuten bauten die Baselbieter so ein beruhigendes 7-Tore-Polster auf (20./5:12). Nachdem Max Geier in der 21. Minute sein Time-Out beanspruchen musste um die erfolglose Balsthaler Offensive wieder neu zu sortierten, konnte der Lauf der Pratteler etwas gebremst werden. Namentlich David Bader brachte bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause neuen Schwung die TVB-Aktionen, vor allem weil er sich nicht scheute in die sich bietenden Lücken vorzudringen. Und so trafen die Balsthaler in den letzten zehn Minuten vor der Pause das gegnerische Tor genauso oft, wie in den 20 Minuten zuvor. Defensiv vermochte der TVB jedoch weiterhin der Offensivkraft der Gäste nichts Gleichwertiges entgegenzuhalten. Einzig Torhüter Dimitri Costa hielt das Heimteam mit seinen 15 Paraden in der ersten Hälfte im Spiel. Dennoch ging das Heimteam mit einem schmeichelhaften 10:17 Rückstand in die Pause.

Durchgang Zwei war nicht besser

Das Heimteam musste gegen die Gäste aus Pratteln oftmals untendurch.Auch nach der deutlichen Pausenansprache ihres Trainers konnte sich das Heimteam nicht steigern. Den Gästen aus Pratteln gelang beinahe alles, den Einheimischen auf der Gegenseite dagegen fast nichts. Technische Fehler und viele Würfe neben das Gehäuse waren bei den Balsthalern die Regel, während Pratteln weiterhin durch ihr variantenreiches Kombinationsspiel überzeugte und einstudierte Spielzüge auch in Tore umsetzen konnte. Beim TVB fehlte es dagegen an der nötigen Geduld und Ballsicherheit im Angriff. In der Defensive fanden die Balsthaler dagegen kaum ein probates Gegenmittel gegen die spielstarken Gäste, so dass diese ihren Vorsprung rasch auf über 10 Tore ausbauen konnten. Einzig dank einigen Einzelvorstössen von David Bader (5 Treffer), Simon Bader (5) und Marc Bruder (6) in der Schlussphase konnte das «Stängeli» verhindert werden.

Dies war das letzte Saisonspiel vom «Eis». Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Fans für die tolle Unterstützung in der Saison 2016/17. 

Aufgeschnappt

Marc Bruder (vor dem Spiel): «Ich hasse Pratteln. Naja, eigentlich nicht, aber für die nächsten 60 Minuten schon.»
David Bader (war vor dem Spiel unsicher wegen seinem Knie): «Ich spüre nichts. Noch...» 
Max Geier (in der Pause): «Wenn wir unsere Hände nur schon über den Kopf halten, helfen wir unserem Torhüter.»
David Bader (nach dem Spiel): «Das war eine Lerhrstunde, der Gegner war eine Klasse für sich. Von meiner eigenen Leistung bin ich überrascht, war ich doch einzig am Dienstag wieder im Training.»

Telegramm: 

3. Liga: „s’Eis“ - TV Pratteln NS 25:34 (10:17). Balsthal, Haulismatt – 70 Zuschauer. – SR: Klaus Gfeller. – Strafen: Balsthal 2mal 2 Minuten; Pratteln 3mal 2 Minuten.

TVB: Dimitri Costa (27 Paraden), Leandro Favaro (n.e.); Mario Babic, David Bader (5), Marc Bruder (6), Simon Bader (5), Simon Grolimund, Marc Haefeli (2), Simon Hafner, Silas Roos (1), Ramon Rubitschung (3), Cirill Vogel (3), Luis Volken (1). – Offizieller: Maximilian Geier.

TV Pratteln NS: Christoph Käch (20 Paraden); Dominik Bachmann (4), Fabio Bachmann, Markus Baumann (4), Sven Billo (1), Marco Brüderli (2), Carlos Dill (2), Thomas Dill (8), Simon Käch (2), Nicolas Perler (1), Nicola Suter (4/1), Lukas Weisskopf (6).

Bemerkungen: 28. Marc Bruder setzt Siebenmeter an den Pfosten. TVB ohne Noah Lüthi (Rekrutenschule), Lukas Scherrer (Ausland), Jonathan Bader (Arbeit), Michael Rogg und Andreas Bucher (beide verletzt).

/dc

 

 Logo Turnverein Balsthal