Turnverein Balsthal

Logo Team-AerobicWir, das Ressort Team-Aerobic des Turnvereins, besteht aus Aerobic-Liebhabern, die gemeinsam fätzige Choreografien einstudieren. Das Bewegen zur Musik macht uns Spass und bietet ein effizientes Herz-/Kreislauftraining, in welchem muskuläre Kraft und Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination trainiert und verbessert werden.

Mit unseren vielseitigen Choreografien treten wir unter anderem an der Turnerunterhaltung des Turnvereins auf und  nehmen an Wettkämpfen teil. Obwohl der Sport an erster Stelle steht, hat das Gesellige bei uns einen wichtigen Platz.


Can you feel the rhythm?


Jahresbericht Team-Aerobic

Der Erfolg an der Turnerunterhaltung 2005 und unser neues Tenue führten dazu, dass wir topmotiviert ins Neue Jahr starteten. Sowohl unser Team, als auch die Wettkampfchoreographie blieb im Wesentlichen bestehen, demgemäss war die Basis schon geschaffen. Wir bemühten uns, die konstruktive Kritik vom Jahr zuvor umzusetzen und arbeiteten dementsprechend intensiv an unserer Technik. Auch versuchten wir mit Hilfe neuer Akros mehr Elan in die Kombi zu bringen. 

Weiterlesen

Team Aerobic in Aktion

Die vielen Komplimente, die wir für die beiden Shows der Turnerunterhaltung 2005 erhielten, liessen uns mit viel Elan ins neue Jahr starten:

Weiterlesen

Jahresbericht Ressort Team Aerobic 2005

Mit einer komplett neuen Wettkampfchoreo und viel Elan startete das Team in die Saison 2005. Unsere Aufgabe war es von Februar bis April das neue Programm ein zu studieren und auf zu bauen. Dabei half uns das Trainingsweekend in Deitingen, in dem wir sowohl unseren Teamgeist als auch die jeweiligen Moves. festigen konnten. Obwohl die zwei Tage sehr anstrengend waren, zogen alle am selben Strick und dank dem Einsatz jedes Einzelnen waren wir nun bereit für den ersten Wettkampf.

Weiterlesen

Jahresbericht 2004

Zum Jahresbeginn 2004 gab Karin Gehrig den Rücktritt aus dem Leiterteam bekannt. Den führenden Posten von Karin übernahm dann, wie man feststellen konnte mit grosser Freude, Nicole Beljean. Wie jedes Jahr hatten wir auch ein paar Abgänge (ca. 4) zu verzeichnen. Allerdings überwiegten die Neuzugänge an Mitturner (ca. 8) bei weitem. Erfreulicherweise! So wuchs unser Team und die Stimmung untereinander nur noch voran.

An der Fasnacht hat das Team-Aerobic an den beiden Umzügen, Balsthal und in Welschenrohr mitgewirkt. Im Insuhüpferzelt und am Guggenmonster wurde mit grossartigen Tanzeinlagen den Fasnächtlern eingeheizt.

Nach der Fasnacht gab es kein Ausruhen, die Wettkampfsvorbereitungen mussten gleich auf Hochtouren gebracht werden. Wir mussten einsehen, dass ein Training nicht ganz ausreichte, so hatten wir uns die Zeit genommen noch an einem zweiten Tag zu trainieren. Die Zeit verging wie im Fluge. Und schon bald stand das Trainings-Weekend vor der Tür. Schon relativ gut vorbereitet und mit grossen Zielen traten wir diesen zwei Tagen entgegen. Mit Erfolg. Es wurde trainiert, geschwitzt, gelacht,... Wie es zu uns gehört. Wir bekamen auch noch Besuch von Karin und wurden mit ihren heissen Choreographien aus der Puste gebracht. Jetzt waren wir gut vorbereitet für die folgenden Wettkämpfe. Wir hatten drei Wettkämpfe zu bestreiten, doch es war nicht immer einfach die Kampfrichter so richtig zu überzeugen. Wir hatten wohl alles gegeben und probiert mit unseren Leistungen zu überzeugen und so erwartungsgemäss abgeschnitten (Wettkämpfe: Regionales Wolfwil; Turnfest Lostorf; Kantonales Subingen).

Nachdem die Wettkämpfe beendet waren und wir uns entschlossen haben unsere Wettkampfskombie endgültig an den Nagel zu hängen, ging es schon weiter mit den nächsten Auftritten. Wir bekamen eine Einladung vom STV Matzendorf. An ihrer Party, der Carribean Night deluxe durften wir mit einem Show-Programm unser Können unter Beweis stellen. Unsere Leiterinnen zögerten nicht lange, nahmen das Angebot an und studierten so gleich eine neue Choreo ein. Nicht nur das Leiterteam selbst, nein, auch die restlichen Tänzerinnen waren begeistert gleich mit trainieren anzufangen. Auch hier mussten Extratrainings eingelegt werden. Schon bald konnten wir uns eingestehen dass unser Niveau heranwuchs. Die Schritte hatten wir schneller Intus und wir konnten früher mit der Choreo beginnen. Wir bekamen unser Lob, auf das wir wohl auch stolz sein konnten. Mit dem gleichen Programm durften wir auch am Jubiläumsakt der Konkordia Balsthal auftreten. Mit diesem Auftritt war auch dieser Tanz schon wieder zu Ende.

Auch hier, ohne lange Pausen mussten die Vorbereitungen für die bevorstehende Turnerunterhaltung in die Hand genommen werden. Trix überzeugte mit der Idee zu Moulin Rouge zu tanzen. Wir beglückten das Publikum mit einem Stuhltanz, einem Aerobicteil, dem Cancan und einem Hip-Hop-Teil. Es war ziemlich anspruchsvoll schon wieder einen neuen Tanz einzustudieren. Das Leiterteam unterstützte die Tänzerinnen immer mit einem Lachen und einem guten Spruch und so überzeugte die Show wohl auch das Publikum. Mit der Turnerunterhaltung liessen wir das Jahr noch nicht ausklingen. Die Trainings nahmen erneut ihren Lauf und wir beendeten ohne Stress und mit einem grossen Grinsen im Gesicht das Jahr 2004. So bedanken wir uns bei den Tänzerinnen und Marc für die grossen Einsätze, die geleistet wurden und freuen uns alle auf das nächste Jahr mit vielen neuen Choreographien und Auftritten.

Jahresbericht 2003

Ganz nach dem Motto: "neue Saison = neues Programm" startete unser Team ins 2003! Nachdem wir im Sommer acht neue Mitglieder begrüssen durften, war schnell klar, dass wir auch ein neues Tenue brauchten, welches aus den eigenen Taschen bezahlt wurde.
Schon im Vorfeld wurden einige wichtige Entscheidungen auf Seiten der Leiter getroffen. So kam es, dass wir vom statischen Aerobic weg tendierten und beschlossen, dem "Dance-Aerobic" eine Chance zu geben. Dies bedeutete jedoch mehr Arbeit für jeden Einzelnen, denn im Dance ist es um einiges schwieriger synchron zu bleiben. Auch der HipHop-Teil des Programms war deutlich schneller und komplexer als das Jahr zuvor.

Jaja, da haben wir uns etwas vorgenommen... Zu unserem Glück hielten die "Neuen" prima mit und dies führte Mitte Mai dazu, dass wir nach intensivem Training an den Regionalen Meisterschaften in Oberbuchsiten teilnehmen konnten. Zu unserer Zufriedenheit errangen wir den 3.Platz.
Das Trainingsweekend in Deitingen anfangs Juni half uns, dem Programm noch den letzten Schliff zu verpassen und 3 Wochen später hatten wir dann auch die Gelegenheit, dies an den Kantonalen Vereinsmeisterschaften in Subingen unter Beweis zu stellen. An zwei Fakten erinnere ich mich noch genau: 1. es war ein extrem heisser Tag und 2. wir wurden mit dem hervorragenden 3.Rang belohnt!

Eine grosse Last war von uns gefallen, denn mit dieser Leistung bewiesen wir, dass sowohl die Integration der Neuen, als auch die Umstellung auf eine andere Form von Aerobic eindeutig gelungen war! Nun konnten wir guten Mutes nach Dornbirn ans Turnfest reisen. Unser Programm kam bei den Österreichern gut an und wir erhielten die Note 9.07.

Obwohl wir nach dem Sommer keine Wettkämpfe mehr bestritten, war da immer noch die Turnerunterhaltung, für die wir trainierten und die wir erfolgreich über die Bühne brachten.
Was hat sich sonst noch verändert? Rita Arnold möchte Karin Gehrig unter die Arme greifen und wird zukünftig den Aerobic-Teil mitgestalten. An dieser Stelle möchte ich sie herzlichst im Leiterteam willkommen heissen!

Zusammengefasst war das 2003 ein sehr ereignisreiches Jahr, das viel auch zu unserem internen Zusammenhang beigetragen hat. Gerade in den letzten Wochen wurde mir vermehrt bewusst, wie verblüffend es doch ist, dass so viele verschiedene Charaktere zusammen eine solche Leistung verbringen und einen solchen Spass haben können!
Ich freue mich aufs 2004 und die tollen Stunden, die ich mit meinen "Ladies + Marc" und dem ganzen Verein verbringen darf!

Nun bleibt mir nur noch, Euch allen ein wunderschönes Neues Jahr zu wünschen!

Greift nach den Sternen...

Das Team-Aerobic des TVB stellt sich vor

Seit mehr als vier Jahren existiert im Turnverein Balsthal ein Team-Aerobic.

Doch was ist eigentlich Team-Aerobic?
AEROBIC ist ein effizientes Herz-/Kreislauftraining, welches zum Ziel hat, sowohl die muskuläre Kraft und Ausdauer, als auch die Flexibilität und Koordination zu trainieren und zu fördern. Das aus dem Griechischen stammende Wort "Aero" bedeutet Luft. "Bios" ist auch ein griechischer Begriff und steht für Leben. Setzt man diese beiden Wörter noch mit dem englischen "gymnastic" zusammen, ergibt es AEROBIC.
Durch das regelmässige Aerobic-Training erhält man die Gesundheit. Ausserdem wirkt es präventiv gegen Verletzungen. Diese Sportart wird zu aktueller Musik ausgeführt und die dabei entstehenden Choreographien sollten möglichst dynamisch und kreativ aufgebaut sein. -"Phantasy is all it needs!"

Der Begriff Aerobic ist nun erklärt, aber was ist denn Team-Aerobic?
TEAM-AEROBIC ist nichts anderes, als das Aerobic in einer Gruppe. Es macht Spass, motiviert und fördert die Gruppendynamik. Man funktioniert in der Gruppe, man fühlt den Rhythmus und die Musik, ist begeistert und möchte allen zeigen, was man "drauf hat". Spontanität ist gefragt!

Unser Team-Aerobic trainiert durchs ganze Jahr, jeden Freitag um 20:30 Uhr im "Brunnerhuus" in Balsthal. Wir tanzen nicht nur Aerobics, sondern bemühen uns zugleich im HipHop und Streetdance. Natürlich gehört etwas Kraftraining auch immer dazu. Bei uns steht das Team und die Freude am Tanzen im Vordergrund.
Nebst den anstehenden Wettkämpfen kann man uns nach Absprache auch für spezielle Anlässe buchen.
Momentan sind wir eine Gruppe von 17 Leuten, wobei drei davon Leiterinnen sind. Selbstverständlich freuen wir uns auf jede/n NeuzugängerIn.
Also, wer sich durch diesen Bericht nun inspiriert fühlt, etwas für seine Fitness und Seele zu tun, und zudem über 16 Jahre alt ist, schaut einfach vorbei!
Alles was man braucht, sind ein paar gute Trainingsschuhe, Wasser zur Flüssigkeitszufuhr und, "last but not least", die Lust, sich zu bewegen!

Team-Aerobic Balsthal – Can you feel the rhythm?

Weitere Beiträge ...

 Logo Turnverein Balsthal